nach oben
Zweiter Sieg im dritten Spiel für die TGS Pforzheim.
Zweiter Sieg im dritten Spiel für die TGS Pforzheim. © Hennrich/PZ-Archiv
09.09.2017

TGS Pforzheim erkämpft sich 27:26-Sieg gegen VfL Pfullingen

Pforzheim. Es dauerte über 20 Minuten an diesem Samstagabend, bis der Motor der TGS Pforzheim warmgelaufen war. In der heimischen Bertha-Benz-Halle nahm der verschlafene Beginn aber noch ein glückliches Ende: Mit 27:26 schlugen die Wartberger den Gast VfL Pfullingen.

Und der legte los wie die Feuerwehr: Nach zehn Minuten stand es bereits 2:7 aus Sicht der Pforzheimer, die nur mühsam ins Spiel fanden. Doch ab der 23. Spielminute kämpfte sich die TGS zurück - in der 29. Minute gelang der Ausgleich (14:14, Halbzeitstand 14:15).

Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, zunächst konnte sich keins der beiden Teams absetzen - bis zur 41. Minute, als Marco Kikillus die Hausherren zum 21:20 und 22:20 in Front brachte. Daraufhin schaffte es Pforzheim, Pfullingen etwas auf Distanz zu halten, doch auch der VfL konnte noch einmal zurückschlagen (25:25, 55.). In der spannenden Schlussphase war es dann Florian Taafel, der mit seinen Treffern zum 26:25 und 27:25 den Sack zumachte, Pfullingen konnte nur noch verkürzen.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung"!