760_0900_25276_.jpg TGS Pforzheim in Rückrunde ohne Sven Kaiser: Ersatz schon gefunden?
Sven Kaiser 

TGS Pforzheim in Rückrunde ohne Sven Kaiser: Ersatz schon gefunden?

Pforzheim. Die TGS Pforzheim muss die Rückrunde in der 3. Handball-Bundesliga ohne Sven Kaiser planen. Das teilte Abteilungsleiter Wolfgang Taafel am Mittwoch auf Nachfrage mit. Kaiser, der vor einigen Tagen Vater geworden ist, will sich ab Januar verstärkt der Familie widmen und geht in Elternzeit. „Ein herber Verlust“, sagt Wolfgang Taafel, der sich bereits um Ersatz für den Mittelmann umsieht.

Ein Kandidat könnte Daniel Lötterle sein. Der Neuenbürger wechselte vor vier Jahren zu Eintracht Hildesheim, wo er für den Verein diverse Spiele in der 2. Bundesliga und ein Spiel in der 1. Bundesliga (gegen THW Kiel) bestritt. Der 21-Jährige wird wohl beruflich bedingt in die Region zurückkehren und deshalb interessant für den Drittliga-Aufsteiger TGS Pforzheim. „Noch ist alles offen“, sagt Wolfgang Taafel. Man sei auch mit anderen Alternativ-Spielern für die Rückraum-Mitte im Gespräch.

Sven Kaiser hingegen wird am kommenden Samstag sein (vorerst) letztes Heimspiel für die TGS im Derby gegen Herrenberg bestreiten (19.00 Uhr). „Wir schreiben ihn aber nicht ab“, hofft Wolfgang Taafel, dass Kaiser nach der Elternzeit vielleicht wieder das TGS-Trikot überstreifen wird.

Martin Mildenberger

Martin Mildenberger

Zur Autorenseite