760_0900_140971_Auszeit_1.jpg
Ein letztes Mal wird Tobias Müller (Mitte) seine Jungs um sich scharen. Beim TV Willstätt steht das letzte Saisonspiel für die TGS Pforzheim an. 

TGS Pforzheim trifft im vorerst letzten Drittligaspiel auswärts auf den TV Willstätt

Pforzheim. Nachdem sich die Handballer der TGS Pforzheim am vergangenen Wochenende als Drittligist vom eigenen Anhang verabschiedet haben, sagen die Wartberger am Samstag zum Abschluss der Klassenverbleibsrunde im Spiel beim TV Willstätt der Liga endgültig Adieu.

Es ist der letzte Auftritt der Pforzheimer in dieser Formation. Sowohl Adam Soos, Lucas Gerdon, Marco Kikillus als auch Sebastian Ullrich werden wir künftig in anderen Trikots sehen. Michal Wysokinski und Jonathan Binder beenden ihre Kariere, gleiches gilt auch für Florian Taafel, der in Kürze bekannt geben will, ob er künftig als Trainer sein großes Können und seine Erfahrung weitergeben will. Dann eben in der Oberliga.

760_0900_140828__JUM_2994_von_li_Michal_Wysokinski_Olive.jpg
Sport+

TGS im Zeichen des Umbruchs: Pforzheimer Handballverein verabschiedet viele Spieler

Schluss bei der TGS Pforzheim ist künftig auch für Trainer Tobias Müller, der, nachdem er kürzlich die A-Lizenz und damit die Fähigkeit erworben hat, dass er auch Bundesligisten trainieren darf, an anderweitiger Stelle erwartet wird. Noch ist seine Zukunft aber völlig offen.

Im Gegensatz zu den Pforzheimern ist der Vergleich für Gastgeber TV Willstätt eine ganz wichtige Angelegenheit, mit einem Sieg gegen die Pforzheimer kann sich Willstätt die dritte Liga für eine weitere Spielrunde sichern. Der Gastgeber wird also alles in die Waagschale werfen, um am Samstag als Sieger vom heimischen Parkett zu gehen.