nach oben
Ganz in Grün: die Bertha-Benz-Halle.
Ganz in Grün: die Bertha-Benz-Halle.
31.08.2016

TGS Pforzheim und SG Pforzheim/Eutingen: Heimspiele in der „Grünen Hölle“

Sowohl die TGS Pforzheim als auch die SG Pforzheim/Eutingen tragen ihre Heimspiele im Wechsel in der neuen Bertha-Benz-Sporthalle in Pforzheim zwischen Luisen- und Kiehnlestraße aus.

Die am 19. Juni 2015 eingeweihte Sportstätte kostete rund 20 Millionen Euro und soll die gute Stube im Pforzheimer Hallensport werden. Für Diskussionen sorgten in den ersten Monaten die eigenwillige grüne Farbgestaltung in der Halle und das Linien-Wirrwarr auf dem Boden. Beide Mannschaften haben sich daran gewöhnt und fühlen sich mittlerweile wohl im neuen Handball-Tempel. Die SG Pforzheim hatte im Aufstiegsjahr

eine super Heimbilanz. Die der TGS ließ hingegen zu wünschen übrig. Das soll sich jetzt ändern. Die SG hatte im Schnitt 350 bis 400 Zuschauer, die TGS 500. Beide Teams wollen den Schnitt in der neuen Saison steigern. Richtig voll wird er sicher bei den beiden Derbys am 22. Oktober und am 4. März. Die Halle fasst insgesamt 2000 Zuschauer. Mal sehen, ob sie voll wird.