760_0900_70946_MRI_6895_jpg_TGS_Pforzheim.jpg
 

TGS Pforzheim verpasst Einzug in den DHB-Pokal

Das entscheidende Qualifikationsspiel für den Einzug in die 1. Hauptrunde des DHB-Pokals ging ohne Jubel für die TGS Pforzheim aus. Mit 26:36 siegte die HG Oftersheim/Schwetzingen am Samstag in der Bertha-Benz-Halle in Pforzheim.

Die Vorfreude bei der TGS hielt sich schon vor dem Spiel in Grenzen. Wäre die Regelung der vergangenen Saison zur Anwendung gekommen, wären die Pforzheimer nämlich schon zuvor für den deutschen Pokalwettbewerb qualifiziert.

Denn 2017 qualifizierten sich aus den vier Staffeln der 3. Liga jeweils die ersten sechs für den DHB-Pokal. Und weil zweite Mannschaften wie die Rhein-Neckar-Löwen und Balingen-Weilstetten sich nicht qualifizieren können (ihre ersten Mannschaften sind schon im Pokal dabei) hätte der TGS ihr achter Tabellenplatz gereicht.

Nun aber wurde auch aus dem entscheidenden Qualifikationsspiel nichts.