760_0900_148320_.jpg
Die Formkurve von TGS-Torhüter Victor Antione zeigte zuletzt deutlich nach oben.   Foto: Ralf Becker/PZ-Archiv

TGS Pforzheim will sich nicht unterkriegen lassen

Pforzheim. Das Fünkchen Hoffnung, das man im Lager des Handball-Oberligisten TGS Pforzheim hegte, ist Anfang dieser Woche erloschen: Die Röntgenuntersuchung von Davor Sruk bestätigte die am Samstag in der Bittenfelder Sporthalle gestellte Diagnose. Sruk hat sich den Mittelfuß gebrochen. Damit wird den Wartberger nach Raphael Blum und David Kautz der dritte Leistungsträger für längere Zeit ausfallen.

Große Möglichkeiten den Routinier zu ersetzen hat Trainer Florian Taafel

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?