760_0900_62864_Nils_Boschen_m_Marc_Berg_l_Fabrizio_Pecor.jpg
Nils Boschen (rechts) präsentierte sich stark. Er schoss für die TGS Pforzheim vier Tore gegen Winterthur.  Foto: Becker 

TGS-Test gegen Schweiz gelungen

Pforzheim. Die Handballer des Pforzheimer Dritt-Bundesligisten TGS Pforzheim sind zweitligatauglich. Zumindest in der Schweiz wären sie es. Beim klaren 30:23 (16:10)-Testspielerfolg gegen die SG Yellow Winterthur zeigten sich Florian Taafel & Co. dem eidgenössischen Zweitligisten jederzeit überlegen.

bild-1
Bildergalerie

TGS Pforzheim - SG Yellow-Pfadi Espoirs Winterthur

Trainer Andrej Klimovets nutzte die Gelegenheit vor knapp 200 Zuschauern, seinen 17- und 18-jährigen Nachwuchskräften eine Chance zu geben. Sein Sohn Alexander und Lukas Salzseeler setzten sich dabei sogar als Torschützen in Szene und auch Jan Moritz Grupe gefiel. Nils Boschen zählte unter den Jüngeren ebenso zu den Aktivposten. „Es war schön, nach der Spielpause mal wieder einen Ball in Händen zu halten. Mit unserer Leistung bin ich zufrieden“, bilanzierte der dreifache Torschütze Julian Rost.

TGS Pforzheim: Sdunek, Binder – F. Rost, J. Rost 3, Taafel 3, Kikillus 4/2, Kienzle 6, Sruk, Prsa 4, Prasolov 3, A. Klimovets 1, Grupe, Salzseeler 2, Boschen 4.