nach oben
19.02.2016

TSG Pforzheim gegen SG Leutershausen zum Nordbadenderby

Pforzheim. Pforzheims Handballfreunde kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten. Gleich viermal werden am Samstag und Sonntag brisante Begegnungen angepfiffen.

In der Bertha-Benz-Halle empfängt die TGS Pforzheim ab 19.00 Uhr die SG Leutershausen zum Nordbadenderby. Die Bergsträßer sind nicht nur Tabellenzweiter, sondern neben den Rhein-Neckar Löwen auch das Aushängeschild des Nordbadischen Handball-Verbandes. Die TGSler wollen alles daran setzen, bei diesem Saison-Highlight ihre Fans für die bisher recht magere Heimbilanz zu entschädigen.

Bereits um 18 Uhr erwartet Frauen-Drittligist HSG Pforzheim in der Fritz-Erler-Halle BBM Bietigheim II. Für die Goldstädter ist dies alles andere als eine 08/15-Partie, weil man mit Nastja Antonewitch die verletzte Torjägerin ersetzen muss.

Um ganz wichtige Zähler geht es ab 20 Uhr in der Neuenbürger Stadthalle für Badenligist HC Neuenbürg. Nur wenn die Mannen von Roni Mesic gegen den TV Hardheim nach drei Monaten wieder mal einen positiven Spielausgang melden können, bleibt die Badenliga auf dem Buchberg Thema.

Der Klassenerhalt in der Oberliga ist auch am Sonntag ab 17.30 Uhr im Brettener Grüner ein Thema, wenn der TV Bretten den TSV Schwäbisch Gmünd empfängt. Bei drei Punkten Differenz zum rettenden Ufer steht Bretten unter Zugzwang.