nach oben
Auch Grunbachs Torjäger Dominik Salz (Bild) fand gegen den starken KSC-Keeper kein Durchkommen.
Auch Grunbachs Torjäger Dominik Salz (Bild) fand gegen den starken KSC-Keeper kein Durchkommen. © Müller/PZ-Archiv
23.03.2013

TSV Grunbach unterliegt mit 0:1 gegen KSC II

KARLSRUHE. Der TSV Grunbach hat einen erneuten bitteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg kassiert. Im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC II unterlag der Aufsteiger unglücklich mit 0:1. Die Karlsruher Fohlen konnten somit den vierten Sieg hintereinander einfahren.  Der Ex-Nöttinger Michael Reith verwandelte in der 20. Minute nach einem Missverständnis in der Grunbacher Defensive den fälligen Foulelfmeter zum Tor des Tages.

 

Der TSV Grunbach zeigte von Beginn an eine sehr starke Leistung und bot den bislang in der Rückrunde stark aufspielenden Karlsruher Fohlen Paroli. Ab der 20. Minute liefen die Grunbacher allerdings einem Tor hinterher: Nach einem Missverständnis in der Abwehr holte Torwart Matthias Dörrich seinen Gegenspieler im Sechzehnmeterraum von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der ehemalige Nöttinger Michael Reith sicher zur Führung.

Es folgten wütende Angriffe des TSV auf den Karlsruher Kasten. KSC-Schlussmann Max Reule brachte die Grunbacher über 70 Minuten schier zur Verzweiflung. Mit glänzenden Paraden behielt der Torwart seine weiße Weste und sicherte seinem Team so den vierten Sieg in Folge.

Die enttäuschten Grunbacher haben am kommenden Samstag, den 30. März um 15.00 Uhr, die nächste Möglichkeit im Auswärtsspiel beim Zweitplatzierten, der SGV Freiberg, zu punkten.

Leserkommentare (0)