nach oben
04.11.2016

TUS Bilfingen: Mehr Effizienz in Verbandsliga gefordert

Seit vier Spieltagen wartet TuS Bilfingen auf einen Sieg in der Fußball-Verbandsliga Nordbaden. Nur einen Punkt konnte der Aufsteiger in den letzten vier Partien ergattern und rutschte dadurch auf den zwölften Tabellenplatz. Mit zwölf Zählern ist man punktgleich mit dem VfB Eppingen, der momentan den Relegationsplatz belegt.

Die Aussicht auf etwas Zählbares ist für Bilfingen auch am zwölften Spieltag nur gering, denn die Reise geht am Sonntag (Anpfiff 14.30 Uhr) zum Tabellenzweiten VfR Mannheim, der mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen nur drei Punkte hinter Spitzenreiter TSG Weinheim rangiert.

„Es wird sehr schwer“, weiß Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic. „Wir brauchen schon einen sehr guten Tag und Mannheim einen schlechten, um dort etwas mitzunehmen.“ Der TuS-Coach fordert eine starke kämpferische Leistung von seinen Jungs. Man setze auf Konter. „Hier müssen wir sehr effizient sein.“

Mannheim wird dagegen mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auflaufen. Jüngst verloren die Quadratestädter überraschend mit 2:4 bei der SG Heidelberg-Kirchheim (derzeit Tabellenelfter). Noch einen Ausrutscher will sich der VfR nicht erlauben. Die Personallage beim TuS ist dagegen unverändert. Yannik Fuchs (zuletzt verletzt) und Ensar Demirer (Auslandsaufenthalt) sind aber wieder im Training.