nach oben
Teamgeist:  Die Rugbyspieler fiebern dem Saisonstart entgegen und hängen sich deshalb in der Vorbereitung voll rein. Die Mannschaft ist bis auf einen Abgang komplett zusammengeblieben.
Teamgeist: Die Rugbyspieler fiebern dem Saisonstart entgegen und hängen sich deshalb in der Vorbereitung voll rein. Die Mannschaft ist bis auf einen Abgang komplett zusammengeblieben. © PZ-Archiv, M. Müller
16.08.2010

TV 34 Pforzheim bereitet sich auf die 2. Rugby-Bundesliga vor

PFORZHEIM. Seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga hat sich einiges getan bei der Rugbyabteilung des TV 34 Pforzheim. Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren. Neben der sportlichen Vorbereitung auf die neue Saison sollen eine organisatorische Umstrukturierung der Abteilung und der Ausbau der Jugendarbeit weiter vorangetrieben werden.

Gegner eine Nummer zu groß

Seit Anfang August werden die Spieler wieder in jedem Training von den beiden Trainern Scott Bain und Russell Kupa an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Das erste Testspiel am Wochenende gegen den Erstligisten RK Heusenstamm wurde mit 7:66 verloren. Am Sonntag, 22. August, reist Heusenstamm dann zum Rückspiel an, so dass das Team des TV Pforzheim bestens vorbereitet in die neue Runde starten kann. Das erste Spiel ist am 28. August in Pforzheim gegen StuSta München.

Als Saisonziel hat das Trainerduo und die Abteilungsleitung einen mittleren bis oberen Tabellenplatz in der 2. Bundesliga anvisiert, was für den ambitionierten Aufsteiger eine große Herausforderung werden wird, aber durchaus im Bereich des Machbaren sein sollte.

Erfreulich ist, dass die Pforzheimer Trainer bis auf einen berufsbedingten Abgang wieder auf den gesamten Kader der letzten Saison zurückgreifen und somit an die Arbeit der vergangenen Monate nahtlos anknüpfen können. Zudem konnte die Rugby-Abteilung sich hochkarätig verstärken. Mit Manuel Ballarin und Mark Kielnecker konnten zwei Spieler vom aktuellen deutschen Meister Heidelberger RK in die Goldstadt gelockt werden. Beide Spieler kommen aus der Jugend des TV Pforzheim und haben in den letzten Jahren in der Bundesliga Erfahrung sammeln können. Manuel Ballarin wurde in der abgelaufenen Runde sogar zum „Spieler der Saison“ auf seiner Position gewählt. Nach dem Aufstieg ihres Heimatvereins haben sich beide Spieler entschlossen, wieder für Pforzheim aufzulaufen. Weitere Spieler werden in den nächsten Tagen zum Team hinzustoßen.

Feriencamp mit dem Sportkreis

Auch in der Jugendarbeit ist man beim TV Pforzheim während der Sommerferien aktiv. Beim gemeinsam mit dem Sportkreis veranstalteten Rugby-Sommer-Camp für Kinder und Jugendliche auf dem Bohrain-Sportplatz nehmen 22 Kinder und Jugendliche teil. Für den zweiten Teil des Ferienprogramms vom 30. August bis 3. September ist die Nachfrage noch größer.

Die Jugendarbeit trägt auch schon die ersten Früchte. So sind neben den derzeit knapp 30 Herrenspielern zirka 20 Jugendliche im Alter zwischen 14 bis17 Jahren mit Begeisterung in jedem Training der Saisonvorbereitung dabei.