nach oben
Nicht aufzuhalten:  Die Rugby-Cracks des TV Pforzheim (in Grün)  gewannen auch beim Stuttgarter RC.
Nicht aufzuhalten: Die Rugby-Cracks des TV Pforzheim (in Grün) gewannen auch beim Stuttgarter RC. © Gössele
11.04.2011

TV Pforzheim: Noch ein Schritt zur Rugby-Bundesliga

STUTTGART. 14. Sieg im 14. Spiel: Die Rugby-Mannschaft des TV Pforzheim hat am Samstag auch beim Tabellen-Vorletzten Stuttgarter RC mit 72:18 gewonnen und strebt unbeirrt dem Titel in der 2. Bundesliga Süd und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bundesliga entgegen.

Bei einer Spielpunkte-Differenz von 993:119 fehlen den Pforzheimern nur noch sieben Punkte, um die magische Zahl von 1000 erzielte Spielpunkten in einer Saison zu erreichen. Am kommenden Samstag geht es für die Goldstädter zum nächsten Auswärtsspiel beim direkten Aufstiegskonkurrenten und Zweitplazierten RC Luxemburg. Sollten die Pforzheimer auch dort gewinnen, ist der Aufstieg in die Rugby-Bundesliga perfekt.

Das hart geführte Spiel in Stuttgart hinterließ allerdings Spuren im Pforzheimer Kader. Neben dem bereits verletzten Spielertrainer Scott Bain sind Kapitän Manuel Ballarin, David McFall, Uwe Herrmann und Tobias Weber stark angeschlagen, ihr Einsatz am Samstag ist fraglich.

Pforzheim führte zur Pause schon mit 50:8. Kurz nach der Halbzeit geriet das Spiel kurzzeitig außer Kontrolle. Durch die recht harte Gangart der Stuttgarter ließ sich der Pforzheimer Stürmer Trandafir provozieren. Deshalb musste auch er eine zehnminütige Zeitstrafe verbüßen. Der TVP brauchte danach lange, um wieder den Rhythmus zu finden. pm

TV Pforzheim: Trandafir (55. Vidovic), Shaw (40.Kielnecker), Mihaila, Shearer, Jargstorff, Ballarin (34. Tasic), Rosljakov, Lehauli, Jessop (40. Kämpfer), Kupa, McFall (34.Weber), Broughton, Popoui (40. Herrmann), Voinea (55.Scholz), Inia