nach oben
Die Löwen aus Handschushheim machten es den Rhinos von TV Pforzheim in der ersten Halbzeit schwer, zu dominieren. Erst in der Schlussphase des Spiels überrannte der TVP seinen Gegner. © Keller
Afa Tauli vom TV Pforzheim war öfter einmal schneller als der Gegner. © Keller
26.11.2011

TV Pforzheim bleibt in Rugby-Bundesliga ungeschlagen: Sieg gegen Handschuhsheim

Pforzheim. Eigentlich wollte der TV Pforzheim sein letztes Heimspiel dieser Saison in der neuen Vereinsspielstätte, dem alten Stadion der Eutinger Fußballspieler, absolvieren, aber der Deutsche Rugby Verband konnte sich noch nicht zu einer offiziellen Abnahme durchringen. So durften die Löwen vom TSV Handschuhsheim noch einmal den eher rustikalen Charme des Alten Reitturnierplatzes im Enzauenpark unterhalb vom Mäurach erleben. Am Ende freilich mussten sie sich den Rhinos aus Pforzheim geschlagen geben, die damit in der Rugby-Bundesliga auch im elften Spiel weiterhin ungeschlagen bleiben.

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim schlägt Handschuhsheim - Fans

Dabei sah es in der ersten Halbzeit so aus, als würde es ein ganz enges Spiel. Die Löwen boten eine mannschaftlich starke Leistung, waren beim Gedränge immer deutlich überlegen, wirkten insgesamt sehr sicher und stark. Entsprechend ging es bei der Führung lange hin und her. Das Endergebnis von 62:39 für den TVP spiegelt nicht das enge, ausgeglichene Spiel aus der ersten Hälfte.

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim schlägt Handschuhsheim

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die zahlreichen Rugby-Fans auf dem Alten Reitturnierplatz schon darauf eingestellt, die Herztropfen parat zu halten, da ging plötzlich ein Ruck durch das Team des TVP. Nun konnten sie im Gedränge die Handschuhsheimer Löwen vor der eigenen Mallinie aufhalten und sie ein paar Spielzüge später sogar hinter die gegnerische Mallinie schieben. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Die Pforzheimer wirkten frischer, hatten geniale individuelle Momente und auch im Teamspiel ging mehr als in der ersten Halbzeit.

Die logische Folge: Der TVP zog mit sehenswerten Aktionen auf und davon, die Handschuhsheimer schienen zu resignieren oder keine Luft mehr zu haben, um sich gegen die Niederlage zu stemmen. Am Ende wurden die Pforzheimer nach dem mächtigen Endspurt ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nach dem 62:39-Sieg bleibt der Aufsteiger in seiner ersten Bundesliga-Saison weiter ungefährdet Tabellenzweiter. Weil auch Tabellenführer Heidelberger RK mit 64:14 bei RK 03 Berlin gewonnen hat, kann der TVP im Falle eines Sieges in seinem noch nicht terminierten Nachholspiel bis auf einen Punkt an den Deutschen Meister herankommen. Für die Pforzheimer war es der zehnte Sieg im elften Spiel. Nur einmal gab es ein Unentschieden. tok

 

 

 

Spiele

Punkte

1

Heidelberger RK

12

56

2

TV Pforzheim

11

50

3

SC Frankfurt 1880

11

39

4

SC Neuenheim

11

33

5

TSV Handschuhsheim

12

32

6

RG Heidelberg

12

24

7

DSV Hannover 78

11

22

8

RK Heusenstamm

11

12

9

Berliner Rugby Club

12

11

10

RK 03 Berlin

12

11