nach oben
Drei Versuche gelangen alleine Rob May gegen Heussenstamm. PZ-Archiv/J. Keller
Drei Versuche gelangen alleine Rob May gegen Heussenstamm. PZ-Archiv/J. Keller
14.04.2013

TV Pforzheim mit 123:5-Erfolg beim RK Heusenstamm

Heusenstamm/Pforzheim. Die Pforzheimer Rugbymannschaft ist auf dem besten Weg, sich für die Play-offs um den deutschen Meistertitel im Achtelfinale das Heimrecht zu erspielen. In Heusenstamm unterstrich das Team seine gute Form, die es schon gegen die RG Heidelberg eine Woche zuvor in der Bundesliga gezeigt hatte.

Der TVP dominierte die junge Heusenstammer Mannschaft nach Belieben und gewann 123:5.

Punkte am Anpfiff weg

Vom Anpfiff weg legte die Pforzheimer Angriffsmaschinerie los und ging durch einen Versuch von Marlen Walker gleich in Führung. Kurze Zeit später legte Aidan Winter für die Pforzheimer nach. Te Huia erhöhte einen der beiden Versuche. Speziell das Zusammenspiel der Pforzheimer überzeugte in allen Belangen. Immer wieder fand sich eine neue Anspielstation oder wurde das Leder-Ei nach einem Verlust wieder innerhalb kürzester Zeit zurückerobert. Bis zur Halbzeit schraubten die Pforzheimer das Ergebnis bereits auf 57:0. Die Heusenstammer kamen bis dahin nur einmal dem Pforzheimer Malfeld gefährlich nahe, doch die Verteidigung der gut aufgelegten Rhinos hielt den Gastgebern jederzeit stand.

Nach der Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Die tapfer kämpfenden Gäste kickten den Ball an und der TVP verwandelte den gefangenen Ball innerhalb kürzester Zeit in Punkte. Erst in der 74. Minute gelangen den Gästen nach einem schnell ausgeführten Straftritt die verdienten Ehrenpunkte.

Bei Pforzheim tat sich beim Kantersieg besonders der frühere Nationalspieler Klaus Mainzer hervor, der unermüdlich für seine Mannschaft arbeitete. Die Versuche für Pforzheim legten Fisiiahi(4), May (3), Winter (3), Güngör (2), Walker, Mainzer, Schwarz, Bartlett, Sita, Rosljakov und Bachofer. 14 der gelegten Versuche erhöhte Te Huia per Kick.

Das nächste Spiel bestreiten die Pforzheimer am Samstag in Mainz. uh