nach oben
17.06.2012

TV Pforzheim triumphiert im 7er-Rugby

Heusenstamm. Jetzt haben die Rugbycracks des TV 34 Pforzheim doch noch eine deutsche Meisterschaft gewonnen. Gestern besiegte der deutsche Vizemeister im 15er-Rugby im Finale der 7er-Rugby-DM den alten Rivalen Heidelberger RK mit 31:24. In der Neuauflage des 15er-Finales, das die Heidelberger 20:16 gewonnen hatten, führten die Pforzheimer zur Pause bereits mit 26:5. Heidelberg riskierte in der zweiten Hälfte mehr, kam heran. Am Ende reichte es aber nicht mehr zur Wende. „Es war wieder ein Finale auf Augenhöhe, und diesmal war das Glück am Ende auf unserer Seite. Ich bin wirklich sehr stolz auf diese Jungs. Jetzt wird richtig gefeiert“, freute sich TVP-Manager Jens Poff nach dem Triumph in Heusenstamm.

In der Vorrunde besiegte Pforzheim den RC Mainz mit 31:7 und RK 03 Berlin mit 41:0. Gegen Gastgeber RK Heusenstamm zog man dann mit 0:5 den Kürzeren. Im Viertelfinale hieß der Gegner SC 1880 Frankfurt. Pforzheim siegte mit 17:12 und setzte sich auch im anschließenden Halbfinale gegen Vorjahres-Vize RG Heidelberg mit 22:7 durch.

Nach dem Sieg im Finale meinte der für den TVP spielende Nationalmannschafts-Kapitän Mustafa Güngör: „Ich bin stolz auf das Team, dass mit diesem Titel Geschichte geschrieben hat. Leider konnte ich im Finale wegen einer Bänderverletzung nicht mitwirken. Wir sind stolz und glücklich, dass es für Pforzheim in dieser Saison doch noch einen Titel zu feiern gibt.“ mm