760_0900_140596_214139220.jpg
Bis zum Rasenturnier in Wimbledon, das Ende Juni beginnt, dauert die Europa-Tournee von Tatjana Maria, die diese Woche beim Sandplatzturnier in Karlsruhe beginnt. Auf Gras rechnet sich die zweifache Mutter aber noch mehr aus. Foto.   Foto: Egerton/Pa Wire/dpa

Tennis-Mama Tatjana Maria im PZ-Interview: "Bin immerhin eine der Besten in Deutschland"

Die Tennis-Karriere von Tatjana Maria verläuft nicht gerade typisch. So hat die 34-Jährige nach dem frühen Aus beim Turnier in Bonita Springs in ihrer Wahlheimat Florida nun einen Auftritt in ihrer alten Heimat Deutschland: Tatjana Maria spielt diese Woche beim WTA-Turnier in Karlsruhe. Ungewöhnlich ist aber vor allem, dass die gebürtige Bad Saulgauerin nicht nur mit ihrem aus dem Elsass stammenden Ehemann und Trainer Charles Edouard unterwegs ist, sondern immer auch die acht beziehungsweise ein Jahr alten Töchter Charlotte und Cecilia dabei sind. Erst nach Wimbledon (ab 27. Juni) geht es gemeinsam zurück in die USA.

PZ: Wie ist es für Sie wieder einmal im Heimatland aufzuschlagen?

Tatjana Maria: Ich spiele immer wieder gern in Deutschland,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?