nach oben
07.08.2017

Testspiel gegen Weltmeister: TVB Stuttgart kommt in die Bertha-Benz-Halle

Alexander Lipps hat es dieses Jahr im Urlaub nicht in die Ferne gezogen. Ein kurzer Städtetrip nach Würzburg reichte dem Handball-Trainer der SG Pforzheim/Eutingen zum Entspannen. Ansonsten weilte er in der Region und bereitete sich schon mal auf die zweite Vorbereitungsphase seiner Oberliga-Mannschaft vor.

Die erste Phase dauerte von Mitte Juni bis Ende Juli. Nach rund zwei Wochen Pause stiegen die SGler am vergangenen Samstag in die zweite Phase ein. Und in der wartet gleich ein echter Testspielbrocken. Bundesligist und Kooperationspartner TV Bittenfeld-Stuttgart kommt am Dienstag beim großen Handballtag der SG in die Bertha-Benz-Halle. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Ab 17 Uhr spielen E-Jugendliche einen Turniersieger aus. Als besonderes Schmankerl schaut auch noch eine Fraktion des deutschen Meisters, den Rhein Neckar Löwen, vorbei. Patrick Groetzki, Mads Mensah Larsen, Andy Schmid und der Sportliche Leiter Oliver Roggisch werden ab 19.30 Uhr Autogramme geben und für Selfies zur Verfügung stehen. Auch in der Halbzeitpause ist etwas mit den Handballprofis geplant.

„Wir freuen uns auf das Event und natürlich auf die Partie gegen Stuttgart“, sagt SG-Coach Alexander Lipps. Große Chancen rechnet er sich gegen das Team mit den ehemaligen Nationalspielern Markus Baur (Trainer), Michael „Mimi“ Kraus (Spielmacher) sowie Johannes Bitter (Torwart) natürlich nicht aus, „doch wir werden dagegenhalten und vor allem in der Anfangsphase versuchen, dem Gegner Paroli zu bieten.“

Die Stuttgarter, die die vergangene Bundesliga-Saison auf Platz 14 beendeten, befinden sich schon länger in der Vorbereitung. Am 20. August müssen sie im DHB-Pokal ran.

„Es kommt nicht oft vor, gegen Weltmeister antreten zu dürfen, deshalb sollen meine Jungs dieses Spiel einfach genießen“, meint Alexander Lipps, der auf Bastian Langenfeld (Muskelfaserriss) und Manuel Mönch (OP nach Bänderriss am Finger) verzichten muss. Dafür kommen die Neuzugänge Paul Lupus, Phil Burkhardt, Sebastian Melcher und Tim Kusch (alle aus der eigenen Jugend) in den Genuss eines ganz besonderen Spiels. Karten für den SG-Handballtag gibt es an der Tageskarte.