nach oben
CfR-Trainer Gökhan Gökce hägtte gerne eine besseres Spiel seiner Mannschaft beim Testmatch gegen Verbandsligist 1. FC Bruchsal gesehen. Foto: Ripberger
CfR-Trainer Gökhan Gökce hägtte gerne eine besseres Spiel seiner Mannschaft beim Testmatch gegen Verbandsligist 1. FC Bruchsal gesehen. Foto: Ripberger
31.07.2018

Testspiel-Nullnummer für den 1. CfR Pforzheim

Karlsbad/Pforzheim. Dass der Fußball-Oberligist CfR Pforzheim in einem Testspiel gegen den Verbandsligisten 1. FC Bruchsal nur ein 0:0 erreicht hat, ist für CfR-Trainer Gökhan Gökce von untergeordneter Bedeutung. „Bei dem Freundschaftsspiel im Rahmen des Sportfests in Spielberg ging es mir darum, Akteure einzusetzen, die entweder Nachwuchskräfte sind, neu hinzustießen oder lange nicht mehr aufgeboten wurden.“

Dennoch ist er mit dem torlosen Unentschieden gegen den eine Klasse tiefer angesiedelten Konkurrenten unzufrieden: „Das war am Montagabend wirklich kein gutes Spiel.“ Zu den bekannteren Kickern, die in Spielberg für den CfR aufliefen, gehören Kresnik Lushtaku, Serach von Nordheim, Laurin Masurica und Robert Stark. Die wichtigste Erkenntnis für Gökce ist jedoch: „Ich bin froh, dass kein Spieler verletzt wurde.“