nach oben
Alois Schwartz. Foto: dpa
Alois Schwartz. Foto: dpa
01.07.2019

Testspiele gegen Profimannschaften: Karlsruher SC fährt ins Trainingslager

Karlsruhe. Fußball-Zweitligist Karlsruher SC macht sich am Dienstag früh auf den Weg ins Trainingslager nach Österreich. Wie schon im Sommer 2018, schlagen die Wildparkprofis ihre Zelte in Waidring in Tirol auf.

Schon am Dienstagnachmittag steht die erste Trainingseinheit auf dem Programm, dessen Schwerpunkte im technisch/taktischen Bereich liegen werden, wie Cheftrainer Alois Schwartz nach dem mageren 3:0-Testspielsieg (Halbzeit 2:0) gegen den südbadischen Landesligisten SC Durbachtal am Sonntag in Rauental sagte. Im Verlauf des neuntägigen Aufenthalts am Fuße der „Steinplatte“ sind weitere Test- bzw. Vorbereitungsspiele geplant – ab sofort jedoch gegen Profimannschaften. Am Donnerstag spielen die Wildparkprofis auf ihrem Trainingsgelände gegen den tschechischen Erstligisten SK Sigma Olomouc (Olmütz). Und am Sonntag nehmen die Blau-Weißen an einem Turnier mit Werder Bremen und der in die österreichische Bundesliga aufgestiegenen Wattener Sportgemeinschaft Tirol teil.

Alois Schwartz hat drei Torhüter und 23 Feldspieler mit nach Österreich genommen. Torhüter Sven Müller, der sich am vergangenen Donnerstag in Köln einer erfolgreich verlaufenen Bandscheibenoperation unterzogen hat, ist nicht dabei und fällt auf zunächst nicht absehbare Zeit aus. Zuhause bleiben mussten auch Alexander Siebeck (25), Dominik Stroh-Engel (33) und Valentino Vujinovic (20), die in den personellen Überlegungen des Karlsruher Cheftrainers keine Rolle mehr spielen.