nach oben
Starker Auftritt: Kevin Valentin von der TTG Kleinsteinbach/Singen. Foto: Becker
Starker Auftritt: Kevin Valentin von der TTG Kleinsteinbach/Singen. Foto: Becker
07.03.2017

Tischtennis: Kleinsteinbach/Singen mit starkem Endspurt

Während die TTG Kleinsteinbach/Singen ihre Spitzenposition in der Tischtennis-Badenliga verteidigte, verschafften sich in der Verbandsklasse Süd die Reserven von Dietlingen und Kleinsteinbach/Singen Luft Richtung Tabellenkeller.

TTG Kleinsteinbach/Singen – TTC Singen 9:5. Dujakovic/Hrnic und Nguyen/Valentin sorgten für eine 2:0-Führung der Hausherren, dann aber behielt der Tabellendritte um Adam Robertson in vier der folgenden fünf Duelle die Oberhand und führte 4:3. Kevin Valentin und Ilija Rajkovaca konterten im hinteren Paarkreuz aber. Dem bärenstarken Robertson glückte noch der Punkt zum 5:5. Dann aber zog Kleinsteinbach/Singen durch. Kenan Hrnic setzte sich 2:10, 8:11, 11:7, 11:13und 11:9 gegen Niko Vasdaris durch. Hai Khanh Nguyen, Michael Schweizer und der glänzend aufgelegt Valentin machten den Sack zu. „Heute haben wir richtig guten Sport geboten“, so Kleinsteinbach/Singens Kapitän Rajkovaca.

TTC Dietlingen II – EK Söllingen 9:4. Den Grundstein legten Gau/Fornieles und Weber/Nowicki bereits in den Doppeln. Christoph Gau, Enrico Fornieles und Thomas Nowicki erhöhten auf 5:2, Söllingen verkürzte durch Jens Geiger und Bernhard Reif prompt. Doch Gau, Fornieles, Weber und Nowicki beseitigten letzte Zweifel.

TTG Kleinsteinbach/Singen II – TTC 95 Odenheim II 9:7. Bis zum Zwischenstand von 5:4 wechselte die Führung ständig. Dann sorgten Ralf Wacker, Sebastian Staat und Reinhard Pawelzik mit drei Siegen in Serie für Ernüchterung im Lager Kleinsteinbach/Singens. Doch Jan Christoph behielt die Nerven, zwang Andreas Lang mit 11:7, 15:13 sowie 11:8 in die Knie und verkürzte. Anschließend wendeten Zoran Dujakovic und Youngster Remy Pham wendeten das Blatt, Küst/Galic machten im finalen Doppel alles klar.