nach oben
20.09.2017

Tischtennis-Oberliga: Neuling TTG Kleinsteinbach/Singen zahlt Lehrgeld

Pforzheim. Zum Auftakt der Tischtennis-Saison 2017/2018 bekam Neuling TTG Kleinsteinbach/Singen beim TB Untertürkheim gleich den rauen Wind, der in der Oberliga Baden-Württemberg herrscht, zu spüren und musste sich trotz einer starken Aufholjagd letztlich knapp geschlagen geben.

TB Untertürkheim – TTG Kleinsteinbach/Singen 9:5. Die Hausherren starteten furios und erwiesen sich in allen drei Doppeln als abgezockter. „Bei uns hat heute noch etwas die Abstimmung gefehlt“, gab TTG-Kapitän Rajkovaca zu. Als dann auch noch Yannick Schwarz gegen den Rumänen Vasile-Gheorge Florea und Dejan Dujakovic gegen den Ungar Zsolt Szabo im Spitzenpaarkreuz den Kürzeren gezogen hatten, drohte eine hohe Pleite. Zwar vermochten auch Michael Schweizer und Patrick Mößner den Spieß nicht umzudrehen, doch verhinderte Hai Khanh Nguyen mit einem Fünfsatzerfolg über Oljeg Basaric Schlimmeres. Kevin Valentin verkürzte anschließend auf 2:7, ehe der bärenstarke Florea den alten Abstand wieder herstellte. Daraufhin unterstrich Schwarz, dass er „ein gutes Händchen“ hat und zwang Szabo in die Knie, bevor Nguyen mit seinem zweiten Streich sowie Schweizer ihre Farben auf 5:8 heranbrachten und sogar noch von einem Zähler träumen ließen. Allerdings nur für kurze Zeit, setzte der ausgebuffte Petar Dordevic der Partie mit einem 11:8-, 11:9-, 8:11- und 11:7-Sieg über Valentin dann doch ein Ende. „Immerhin sind wir noch einmal zurückgekommen. Das tut der Mannschaft gut, so dass sie nicht gleich ohne Selbstvertrauen ist“, stellte Rajkovaca den positiven Aspekt des ersten Auftritts heraus.