nach oben
02.12.2016

Tischtennis-WM-Auftritt in Südafrika für Ersingerin Jennie Wolf

Pforzheim. Als Jennie Wolf am Donnerstag von Frankfurt am Main über München nach Kapstadt flog, stand dem Tischtennis-Nachwuchstalent aus Ersingen die Freude förmlich ins Gesicht geschrieben. Die 17-Jährige machte sich auf, um ab dem Samstag bei den Jugend-Weltmeisterschaften in den drei Individual-Konkurrenzen an den Start zu gehen. Die Qualifikation für den Team-Wettbewerb hatte die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) als Neunter im Juli bei den europäischen Titelkämpfen im kroatischen Zagreb verpasst.

„Auch wenn ich vor knapp zwölf Monaten bereits an einer WM teilgenommen habe, freue ich mich natürlich auf das Turnier. Es ist nochmals zum Abschluss des Jahres ein Highlight“, sagte die Bundesligaspielerin des TV Busenbach. Die Vorrundengruppen im Einzel wurden erst am Freitagabend nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe ausgelost. „Ich werde mein Bestes geben und hoffe, als Erst- oder Zweitplatzierte dann in die Hauptrunde einziehen zu können“, so die Ersingerin.

Im Doppel schauen Jennie Wolf und Caroline Hajok vom Zweitligisten MTV Tostedt von Runde zu Runde. Das DTTB-Duo ist eingespielt und erreichte bereits vor einem halben Jahr bei den Spanish Open den dritten Platz. In der Mixed-Konkurrenz tritt Wolf, Nummer 107 der aktuellen -18-Weltrangliste, erstmals an der Seite von Daniele Pinto aus Italien an.