nach oben
28.02.2017

Tischtennisspielerinnen des TTC Tiefenbronn bewahren kühlen Kopf in Forchheim

Pforzheim. Mit einem souveränen 8:2-Erfolg beim TTC Forchheim untermauerten Tiefenbronns Frauen in der Tischtennis-Verbandsklasse Süd ihren Anspruch auf einen der beiden Spitzenplätze und die dadurch mögliche sofortige Rückkehr in die Verbandsliga.

TTC Forchheim – TTC Tiefenbronn 2:8. Obwohl die junge Equipe aus dem südöstlichen Enzkreis keinen optimalen Start erwischte, behielt sie kühlen Kopf. Spätestens als dann Ann-Kathrin Zahn gegen Claudia Sanjkovic ein fast schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer riss, mit 8:11, 8:11, 11:8, 11:9 sowie 11:5 triumphierte und zum 2:2 ausglich, wurde Tiefenbronns Garde ihrer Favoritenrolle gerecht. Kathrin Micke zeichnete in der Folge für das 3:2 verantwortlich, ehe Tina Stephan, Miriam Lechler und erneut Zahn den Vorsprung des augenblicklichen Tabellendritten auf 6:2 hochschraubten. Stephan ließ wenig später Punkt Nummer sieben folgen, bevor Micke das mittlerweile einseitige Duell beendete.