nach oben
Gestoppt  hat der SV Waldhof Mannheim um Carl Murphy (Nummer 15) im Spitzenspiel der Oberliga Baden-Württemberg den FC Nöttingen mit Thomas Ollhoff (Dritter von links).
Gestoppt hat der SV Waldhof Mannheim um Carl Murphy (Nummer 15) im Spitzenspiel der Oberliga Baden-Württemberg den FC Nöttingen mit Thomas Ollhoff (Dritter von links). © Eibner
15.04.2011

Titelrennen wieder offen: FC Nöttingen verliert gegen Waldhof Mannheim

MANNHEIM. Das war nichts, FC Nöttingen: Der Tabellenführer der Fußball-Oberliga hat am Freitagabend das Schlagerspiel beim härtesten Verfolger SV Waldhof Mannheim verdient mit 0:2 (0:1) verloren.

Die Treffer für den SV Waldhof erzielten Torjäger Hans Kyei (42. Minute) und Benjamin Waldecker (72.). Damit ist das Titelrennen wieder völlig offen. Der SV Waldhof hat den Vorsprung der Nöttinger, der schon 13 Punkte betrug, fast aufgeholt. FCN-Trainer Michael Wittwer war vor allem von seinem Angriff maßlos enttäuscht: „Von meinen Stürmern habe ich viel zu wenig gesehen. Die Durchschlagskraft hat gefehlt. Da erwarte ich eigentlich mehr.“

Super Kulisse, super Stimmung, rekordverdächtige 8380 Zuschauer sind da. Die Partie beginnt mit 15 Minuten Verspätung, weil der Andrang an den Kassenhäuschen des Carl-Benz-Stadions riesig ist. Die Fans des SV Waldhof feiern schon vor dem Anpfiff, als hätten sie den Aufstieg bereits in der Tasche.

Der FC Nöttingen lässt sich zunächst nicht beeindrucken, beginnt mutig mit zwei Spitzen und Thomas Ollhoff im offensiven Mittelfeld. Auch Kapitän Viktor Kärcher ist nach seiner Wadenverletzung wieder dabei. Chancen sind zunächst Mangelware. Beide Teams stehen defensiv sehr diszipliniert. Waldhof hat etwas mehr vom Spiel. Torjäger Hans Kyei köpft in der 9. Minute knapp vorbei, dann tropft eine verunglückte Linksflanke von Christian Gmünder an den Außenpfosten (16.). Die erste Nöttinger Chance hat in der 25. Minute Dubravko Kolinger, der nach einem Freistoß von Ollhoff mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an Waldhof-Keeper Markus Kolke scheitert.

FCN bekommt Ball nicht weg

Aus heiterem Himmel dann das 1:0 für die Gastgeber. Nach einer Ecke bekommt die Nöttinger Deckung den Ball nicht weg. Hans Kyei steht da, wo ein Torjäger stehen muss uns staubt aus sieben Metern zum 1:0 ab (42.). Etwas glücklich, aber nicht unverdient diese Führung für den Tabellenzweiten.

Der FC Nöttingen kommt hellwach aus der Kabine. Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff legt Leutrim Neziraj für Ollhoff auf. Der drischt den Ball aus 18 Metern über den Kasten. Die Gäste versuchen, Druck aufzubauen, doch die Spitzen bleiben an diesem Abend stumpf. Die Vorentscheidung in der 71. Minute. Vllazniw Dautaj zieht bei einem Konter über rechts auf und davon, passt nach innen, wo der gerade eingewechselte Benjamin Waldecker aus elf Metern flach ins Tor trifft.

Nöttingen bemüht sich, die Niederlage zu vermeiden, doch in der Offensive findet der Spitzenreiter einfach kein Mittel, die sichere Deckung der Mannheimer zu knacken.