nach oben
06.06.2016

Top-Faustball in der Region: Favoriten weiter auf Siegerstraße

Neuenbürg/Niefern-Öschelbronn. Im Faustball herrschen weiter klare Verhältnisse.In der zweiten Liga haben die Männer aus Waldrennach und die Frauen aus Obernhausen nun ebenso 12:0 Punkte wie der deutsche Frauen-Meister Dennach im Oberhaus. Dagegen haben die Dennacher Männer in der zweiten sowie die Öschelbronner Frauen in der ersten Liga auch nach sechs Spielen noch nicht einen Sieg auf dem Konto.

1. Bundesliga Süd Frauen

Am ersten Heimspieltag hat der TSV Dennach den TV Unterhaugstett wie auch den FSV Hirschfelde mit 3:0 bezwungen. Dabei musste der Favorit mit schwierigen Platzverhältnissen klarkommen. Außerdem probierte Trainer Rudolf Reuster Verschiedenes aus.

Im Schwarzwaldduell gegen Unterhaugstett hatten die Dennacherinnen zunächst Probleme mit den Angaben des Gegners. Als sich der TVU dann Fehler leistete, konnte sich die „Pink Ladies“ aber absetzen. Letztlich endeten der erste und der zweite Satz 11:5, ehe Dennach trotz erneuter Probleme mit Unterhaugstetts Angabe dank eines 11:9-Erfolgs den Sack zumachte.

Gegen Hirschfelde lag Dennach erstmal mit bis zu vier Punkten zurück. Nachdem Lena Wahl einen Satzball abwehrte, holte der TSV den ersten Durchgang dann noch mit 12:10. Im zweiten Satz legte Dennach vor und setzte sich letztlich mit 11:6 durch. Der dritte Satz endete dann 11:9.

Übrigens sind dieser Tage gleich vier Dennacherinnen für die WM in Pomerode in Brasilien nominiert worden: Neben Sonja Pfrommer sowie Annkatrin und Anna-Lisa Aldinger spielt Ende Oktober auch Sophia Scheidt für Deutschland.

Der TV Öschelbronn bestritt einen Doppelspieltag: Gegen den TV Bretten verlor das Team zu Hause unglücklich mit 1:3 (7:11, 13:15, 11:9, 14:15). Auch gegen Hirschfelde hieß es am Samstag letztlich 1:3 (11:6, 9:11, 5:11, 9:11). Nach dem dritten Durchgang musste diese Partie wegen eines Gewitters unterbrochen werden.

Am Sonntag spielte Öschelbronn in Calw. Zunächst erwies sich das gastgebende TSV-Team als zu stark: So ging der Liga-Neuling nach einem 3:11, einem 5:11 und einem 7:11 erneut geschlagen vom Feld. Auch das Spiel der Öschelbronnerinnen gegen den Mitaufsteiger TV Eibach endete dann 0:3. Nach einem 7:11 im ersten Satz ließ bei Öschelbronn die Konzentration nach. Somit gingen die weiteren Durchgänge mit 2:11 und 4:11 an den Gegner. 

2. Bundesliga West Frauen

Der TV Obernhausen spielte bei hitzigen Temperaturen in Südhessen. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber TSV Pfungstadt hatte der TVO etwas mehr Mühe als in der ersten Partie. In einer emotionalen Begegnung mit sehenswerten Spielzügen siegte Obernhausen gegen Pfungstadt mit 3:1 (11:4, 8:11, 11:9, 12:10). Die Partie gegen den VfL Kirchen endete 3:0 (14:12, 11:8, 11:6).

2. Bundesliga Süd Männer

Wie die Frauen aus Dennach und Obernhausen sind die Männer des TV Waldrennach Tabellenführer, doch nur der TVW hat seine bisherigen Spiele alle mit 3:0 gewonnen. Im Gipfeltreffen gegen den TSV Grafenau entschieden die Nordschwarzwälder die Sätze mit 11:7, 11:8 und 11:9 für sich. Noch weniger gefährdet war Waldrennach beim 3:0 gegen den gastgebenden Aufsteiger TG Landshut. Die Sätze endeten 11:7, 11:5 und 11:3.

Dennachs Männer unterlagen beim TV Augsburg zuerst dem Gastgeber mit 0:3 (8:11, 8:11, 4:11). Auch die Partie gegen den Erstliga-Absteiger TV Unterhaugstett endete 0:3 (6:11, 8:11, 7:11).