760_0900_106321_Fussball_Quelle_pixabay.jpg
 

Topspiel in der Kreisklasse B2: Büchenbronn II gewinnt das Derby gegen Grunbach II

Pforzheim. In der Fußball-Kreisklasse B2 hat Büchenbronn II das Derby und Topspiel gegen Grunbach II mit 1:0 für sich entschieden. Punktgleich mit Grunbach II ist jetzt Coschwa II nach einem 5:1 in Schwarzenberg.

Weiler II – Dobel 3:0. Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß und erzielten in der fünften Minute durch Giaffreda den Führungstreffer. Kurz nach der Pause baute Weiler erneut durch Giaffreda seine Führung aus. Den zweiten Heimsieg in Folge brachte Kästel mit dem dritten Tor in der 83. Minute endgültig unter Dach und Fach.

Unterreichenb./Schwarzenb. II – Coschwa II 1:5. Die Gäste starteten schwungvoll ins Spiel, für die Führung sorgte Alberti. Im Anschluss kippte die Partie zugunsten der SG, die mit einem Kopfballtreffer von Penner egalisieren konnte. Nach einer Stunde brachen die Hausherren ein, was Coschwa eiskalt auszunutzen wusste. Erneut Alberti, zweimal Braun sowie Dorring trugen zum aufgrund der zweiten Hälfte letztlich verdienten Sieg bei.

Langenalb II – Steinegg 3:1. Langenalb präsentierte sich kampfstark. Vögele besorgte unmittelbar vor der Halbzeit die Führung für die Hausherren, die Canpolat ausbaute. Nach dem Seitenwechsel war Steinegg drückend überlegen, während der FVL stark verteidigte. Nach 72 Minuten stellte Battois den Anschluss her. Die Entscheidung fiel in der 85. Minute: Einen Schuss von Riegsinger von der Mittellinie konnte der weit aufgerückte Torwart erst knapp hinter der Torlinie wieder rausschlagen.

Grunbach II – Büchenbronn II 0:1. Mit einem in der zehnten Spielminute direkt verwandelten Freistoß ließ Bozdag die Gäste im Derby jubeln. Zwar ließ das Spitzenspiel spielerische Höhepunkte vermissen, doch kämpften beide Teams um jeden Zentimeter. Ein Remis wäre gerecht gewesen.

Dillweißenstein – Höfen 0:1. Durch einen verwandelten Foulelfmeter entschied Fabian Scarafilo die Begegnung für die Gäste aus Höfen, die in einer weitestgehend ausgeglichenen Partie leichte Vorteile für sich verzeichnen konnten. Während der VfL – wenn auch erst nach drei Spielen – noch ohne Punktverlust da steht, stagniert Dillweißenstein im Tabellenkeller.

Pfinzweiler – Engelsbrand II 5:3. Lorsch eröffnete das Torfestival nach einer knappen halben Stunde für den VfB, mit einem Doppelschlag sorgten Stange und Martin für eine deutliche Halbzeitführung. Nachdem Korbus für Engelsbrand verkürzt hatte, erhöhte Daß im Gegenzug wieder. Doch Touray und Häberle brachten die Gäste nochmals ran (81., 86.). In der Nachspielzeit machte Paschold den Deckel drauf.