nach oben
Verfolgten trotzdem gut gelaunt die kurzfristig anberaumte Trainingseinheit: Spielertrainer Dejan Svjetlanovic (links) und Co-Trainer Adrian Schreiber.
Verfolgten trotzdem gut gelaunt die kurzfristig anberaumte Trainingseinheit: Spielertrainer Dejan Svjetlanovic (links) und Co-Trainer Adrian Schreiber.
In fast kompletter Spielkleidung absolvierten die Bilfinger Kicker am Sonntag eine Trainingseinheit, da Gegner Kirchheim sehr kurzfristig das Spiel absagte. Foto: Ripberger
In fast kompletter Spielkleidung absolvierten die Bilfinger Kicker am Sonntag eine Trainingseinheit, da Gegner Kirchheim sehr kurzfristig das Spiel absagte. Foto: Ripberger
02.06.2019

Torschusstraining statt Ligafinale: Bilfingens Gegner Kirchheim tritt nicht an

Kämpfelbach-Bilfingen. Trotz dreier Punkte am Grünen Tisch, geht es für den Fußball-Verbandsligisten TuS Bilfingen in die Abstiegsrelegation. Das letzte Saisonspiel gegen die SG Heidelberg-Kirchheim sollte eigentlich am Sonntag um 17 Uhr auf dem Schalkenberg über die Bühne gehen, doch um 14.30 Uhr kam aus Kirchheim die Spielabsage.

Das Schlusslicht der Liga (in 34 Spielen holte das Team nur sechs Punkte) konnte nach Vereinsangaben keine Mannschaft stellen. Das Spiel wird somit 3:0 für Bilfingen gewertet. „Wir hätten gerne gespielt“, entschuldigte sich der Bilfinger Stadionsprecher bei den treuen Fans und Gönnern des TuS, die umsonst auf den Schalkenberg gepilgert waren. Diese ließen sich die gute Stimmung allerdings nicht vermiesen, tranken bei herrlichem Sonnenschein das ein oder andere Bierchen und verfolgten die kurzfristig anberaumte Übungseinheit auf dem Platz. TuS-Spielertrainer Dejan Svjetlanovic bat seine Jungs zum Torschusstraining.

Gleichzeitig ließen sich Spieler und Fans die Zwischenstände der Partie TSV Wieblingen gegen SV Schwetzingen durchgeben. Schließlich wäre Bilfingen bei einem Schwetzinger Sieg der Relegation entkommen und hätte direkt den Klassenerhalt gesichert. Doch Wieblingen ließ am Sonntag nichts mehr anbrennen und gewann mit 5:1.

Somit muss Bilfingen weiter um den Klassenerhalt zittern. Das erste Relegationsspiel bestreiten Svjetlanovic und Co. nun am Samstag, 8. Juni gegen den VfL Kurpfalz Neckarau, der in der Landesliga Rhein Neckar Vízemeister wurde. Der Spielort wird noch festgelegt.

Im zweiten „Halbfinale“ stehen sich am Sonntag, 9. Juni, der FC Östringen (Vize Landesliga Mittelbaden) und die Spvgg Neckarelz (Vize Landesliga Odenwald) gegenüber. Das Relegationsendspiel steigt dann am Samstag, 15. Juni. Zeit und Ort sind noch offen.