nach oben
Manfred Klittich geht hoffnungsvoll in die Saison 2019. Foto: Privat
Manfred Klittich geht hoffnungsvoll in die Saison 2019. Foto: Privat
10.09.2018

Triathlon-Senior Manfred Klittich wieder im Kommen

Bad Sobernheim. Viel hatte sich Triathlon-Senior Manfred Klittich für die Saison 2018 vorgenommen: die EM über die Sprintdistanz in Glasgow und die WM über Sprint- und Kurzdistanz beim Finale an der Gold Coast in Queensland, Australien.

Schon früh hatte der Pforzheimer die Nominierungskriterien für die Nationalmannschaft im Mai erfüllt. Doch bald danach platzte der Traum von einem erneuten Titelgewinn in Glasgow und dem Saisonhöhepunkt bei der WM.

Ein schwerer Bandscheibenvorfall machte eine sofortige Operation erforderlich. Der Eingriff brachte einen vollen Erfolg, aber auch eine Trainingspause von sechs Wochen mit sich. Vor drei Wochen erst konnte der zähe Brötzinger wieder langsam ins Training einsteigen. Nach grünem Licht seitens der Physiotherapie durfte der ehrgeizige Senior am vergangenen Sonntag beim Bad Sobernheimer Sprint-Triathlon an den Start gehen.

Zuletzt war Klittich 2016 in Sobernheim am Start. Jetzt, nach genau zwei Jahren, zeigte sich bei vergleichbaren Bedingungen in den Disziplinen Radfahren und Laufen ein Leistungsrückgang von zwölf Prozent, was ihm in Anbetracht des altersbedingten Abbaus und des noch bestehenden Trainingsrückstandes akzeptabel erscheint. Klittich belegte nach 1:33,40 Stunden den ersten Platz in der Altersklasse M80. In der Gesamtwertung kam er auf Rang 213. Klittich kann somit nach einem tröstlichen Saisonabschluss hoffnungsvoll die Vorbereitung auf die Saison 2019 angehen.