nach oben
27.01.2017

Try-Out der Wilddogs für Football-Interessierte

Pforzheim. Zu einem offenen Try-Out hatte der American-Football-Club Pforzheim Wilddogs in die Jahnhalle eingeladen. Mehr als 30 Footballbegeisterte folgten dem Ruf, um ihre Tauglichkeit für die Sportart zu testen.

Sechs Leistungsstationen warteten auf die Football-Anwärter: Sprint, Hochsprung, Weitsprung, Liegestützen, L-Lauf und Staffellauf. Ausgerüstet mit Laufzetteln, wurden von jedem die individuellen Leistungen erfasst. Alles unter den strengen Augen der Trainer, die sich gezielt mit ihren potenziellen Mitspielern über mögliche Positionen und Einstiegsbereiche unterhielten.

Bälle werfen, Bälle fangen

Nach einer Pause ging es dann zum Ballwurf und zum Passlauf. Hier staunten die anwesenden Wilddogs-Spieler, wie gut einige Teilnehmer bereits den Ball werfen konnten. Vor allem die letzte Übung begeisterte die Anwesenden. Sie wurden auf verschiedene Passrouten geschickt und dabei mit Bällen der Quarterbacks versorgt, da kam echtes Football-Feeling auf.

Nach einem lautstarken Abschlusskreis, gab es noch ein Foto zur Erinnerung. „Es war toll, zu sehen, dass sich so viele zum Try-Out eingefunden haben und Spaß an American Football haben“, so Vorstand Kai Höpfinger. „Vor allem unser Flag-Angebot konnte auch einige der Jüngsten Teilnehmer begeistern.“

Talente, die viel mitbringen

Ähnlich fällt das Lob der Coaches aus. „Da waren so viele junge Talente dabei, die einfach alles für Football mitbringen. Daher sind diese Try-Outs so wichtig, da diese jungen Leute sonst nicht mit Football in Berührung gekommen wären“, sagt Jugend-Coach Albert. Einige der Teilnehmer haben sich gleich für das Super-Bowl-Event der Wilddogs in der Nacht vom 5. zum 6. Februar im Palm Beach angemeldet.