nach oben
Bilfingen um Dirk Maier will mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung gegen Eppingen bestehen.  Becker
Bilfingen um Dirk Maier will mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung gegen Eppingen bestehen. Becker
26.10.2017

TuS Bilfingen: Gegen Eppingen individuelle Fehler abstellen

Kämpfelbach-Bilfingen. In der Fußball-Verbandsliga gastiert der TuS Bilfingen am Samstag beim VfB Eppingen. Keine leichte Aufgabe, da Eppingen derzeit die zweitbeste Defensive der gesamten Liga vorzuweisen hat. Angepfiffen wird das Spiel im Hugo-Koch Stadion um 15.00 Uhr.

Nach der enttäuschenden 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Bruchsal am vergangenen Spieltag, bei der Bilfingen in den letzten zehn Minuten noch eine 2:1-Führung aus der Hand gab, soll nun gegen Eppingen der erhoffte Dreier eingefahren werden. Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic fordert dafür ein „konsequenteres Verteidigen“ und das „Abstellen individueller Fehler in spielentscheidenden Situationen“. Zwar stelle Eppingen „eine gute Mannschaft“, vor der man sich aber nicht verstecken müsse. Vielmehr ist es Svjetlanovic wichtig, dass „die Mannschaft sich keinen Kopf macht und weiterhin an ihre Stärken glaubt“. Diese sind nach Meinung Svjetlanovics zweifelsfrei vorhanden, da man in der laufenden Saison noch von keinem Gegner überrannt wurde und meist die engen Spiele verloren hat. Insofern gibt es für den stürmenden Trainer keinen Grund, nicht auch in diesem „schweren Spiel“ wieder punkten zu wollen. Auffällig scheint, dass bei Bilfingen „im Moment die berühmten paar Prozent fehlen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden.“ Diese paar Prozent gelte es aufzuholen.

Mögliche personelle Alternativen für das Spiel gegen Eppingen sind Jens Helfrich und Sascha Mörgenthaler, die im Training wieder voll mitziehen können. Auch der erste Saisoneinsatz von Samuel Augenstein scheint nicht ausgeschlossen. Weiterhin fehlen den Bilfingern Lars Kuhn sowie Kevin Geiger, der an einem Schlüsselbeinbruch laboriert.