nach oben
Bilfingen um Dirk Maier will mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung gegen Eppingen bestehen.  Becker
Bilfingen um Dirk Maier will mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung gegen Eppingen bestehen. Becker
17.08.2017

TuS Bilfingen beim Auftaktspiel im Blickpunkt der Verbandsliga

Kämpfelbach-Bilfingen. Große Ehre für den TuS Bilfingen: Der Fußball-Club aus dem Kämpfelbacher Ortsteil darf am Freitag auf dem heimischen Schalkenberg das Auftaktspiel der Verbandsliga Nordbaden austragen. Gegner ist um 19.00 Uhr der ASV Durlach. Seit einigen Jahren zieht der Badische Fußball-Verband (BFV) eine Begegnung des ersten Spieltags vor und läutet mit dem symbolischen Anstoß die Saison ein. Alle Clubs der Verbandsliga sind eingeladen, den Auftakt gemeinsam zu zelebrieren, heißt es in einer Mitteilung des BFV.

„Der TuS Bilfingen freut sich darauf, in diesem Jahr die Ausrichtung des Eröffnungsspiels übernehmen zu dürfen. Toll, dass uns der Badische Fußballverband die Chance gibt, unseren Verein bei diesem sportlichen Highlight der Öffentlichkeit zu präsentieren“, betont Joachim Kleiner, Vorstand Fußball beim Gastgeber.

Auch sportlich ist das Eröffnungsspiel nicht ohne Reiz: „Da unser Gast der ASV Durlach heißt, erhoffen wir uns ein tolles Derby vor einem großen Publikum. Natürlich wollen wir das Spiel für uns entscheiden und mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison starten“, hofft Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic.

Der Gegner aus Durlach ist für Svjetlanovic allerdings noch ein Buch mit sieben Siegeln. Nach einem Umbruch vor der vergangenen Saison warten die Karlsruher Vorstädter auch vor der aktuellen Spielrunde mit 15 Neuzugängen auf. „Wir haben erneut einen Umbruch zu bewältigen und müssen schauen, dass wir schnellstmöglich aus vielen, jungen und talentierten Spielern eine funktionierende Mannschaft bilden. Ziel muss es zunächst sein, so schnell wie möglich, die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, da die Verbandsliga deutlich an Qualität diazugewonnen hat“, sagt Durlachs Trainer Rouven Müller. „Ich kann Durlach derzeit überhaupt nicht einschätzen“, sagt Dejan Svjetlanovic, der personell nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Mehrere Spieler fehlen wegen Urlaub, Krankheit oder Verletzungen. Dazu zählen Kevin Stoizner, Murat Ertugrul, Nick Petlach, Jeremy Westphalen, Samuel Augenstein und Marius Kraus. Gespannt sein darf man, wie die Neuzugänge integriert sind.

Beim Auftaktspiel in Bilfingen wird – brandneu – auch die Meisterschale der Verbandsliga Baden präsentiert. Wer diese am Ende der Saison in Empfang nehmen kann, steht in den Sternen. Favoriten sind für Dejan Svjetlanovic der VfR Mannheim, der FV Heddesheim und auch der 1. FC Bruchsal.