nach oben
Die Fußballer des TuS Bilfingen II gewinnen den Richard-Walz-Gedächtnispokal. Foto: Fotomoment
Die Fußballer des TuS Bilfingen II gewinnen den Richard-Walz-Gedächtnispokal. Foto: Fotomoment
22.01.2018

TuS Bilfingen gewinnt Richard-Walz-Gedächtniscup der Fußballvereinigung Mühlacker

Mühlacker. Der TuS Bilfingen hat das Finale des Richard-Walz-Gedächtniscups – veranstaltet von der Fußballvereinigung 08 Mühlacker – gewonnen. Am Sonntag fiel die Entscheidung in der Enztalsporthalle in der letzten Sekunde.

Das sind die Ereignisse im Fußball, die kaum zu glauben sind, auch nicht für die Finalgegner vom VfB Vaihingen. Mit 1:0 waren sie durch Edison Cenaj in Führung gegangen. Ein Mitspieler hatte den Ball geschickt mit der Hacke zum Torschützen gespielt. Sein Flachschuss passte unhaltbar.

Der Ausgleich fiel im Gegenzug. Ali Esoy auf der rechten Seite bekam den Pass eines Mitspielers von der linken Seite. Esoy zog mit rechts ab und der Ball schlug im linken Toreck ein. Tumulte gab es in einer Szene, als Edison Cenaj im Bilfinger Strafraum kurz vor Ende des Spiels beim Angriff in direkter Nähe zum Bilfinger Tormann zu Fall kam. Ein laut Vaihingens Spielern unangemesser Einsatz des Torhüter. Der Schiedsrichter verhängte gegen Cenaj wegen Schimpfens eine Zwei-Minuten-Strafe. Bilfingen witterte nun eine Chance und drehte voll auf. Vaihingens Abwehr bekam die Situation nicht in den Griff. Plötzlich bekam Kevin Lang zentral vor dem Tor stehend den Ball. Mit der Schlusssirene landete der Ball zum 2:1 für Bilfingen im Netz.

Im Spiel um Platz drei setzen sich die Vorjahressieger von Sbonaja klar mit 7:2 gegen Alemannia Hamberg durch. Sechs Tore von Dennis Deutschmann und eines von Michael Deutschmann für Sbonaja sowie zwei Tore von Hambergs Bastian Müller sorgen für das Ergebnis.

Torschützenkönige wurden Edison Qenaj und Dennis Deutschmann mit neun Treffern.