nach oben
Nemanja Milicevic (in Grün) und sein Zwillingsbruder Nicola stehen Bilfingen studienbedingt zunächst nicht mehr zur Verfügung. Foto: Becker
Nemanja Milicevic (in Grün) und sein Zwillingsbruder Nicola stehen Bilfingen studienbedingt zunächst nicht mehr zur Verfügung. Foto: Becker
11.10.2018

TuS Bilfingen muss gegen Bruchsal wieder ans Limit gehen

Kämpfelbach-Bilfingen. Begegnungen mit Bruchsal waren für den TuS Bilfingen in der Vergangenheit nicht von Erfolg gekrönt: vier Spiele, vier Niederlagen – und das, obwohl der Verbandsligist stets gute Leistungen gegen die Spargelstädter ablieferte. Genau das fuchst Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic, für den es im Auswärtsspiel am Samstag um 15.30 Uhr deshalb „endlich an der Zeit ist, die Bruchsaler zu schlagen“. Doch das wird nicht einfach.

Der Gastgeber hat auch in dieser Saison einen starken Kader zusammen. Das Ziel ist oben mitzuspielen. Doch dafür muss man konstante Leistungen abrufen, das ist das Manko der Bruchsaler, deswegen reichte es in der vergangenen Saison auch nur zu Platz vier.

Die Bilfinger wurden Zwölfter und spielen wieder gegen den Abstieg. Derzeit belegt der TuS den Relegationsplatz. Doch das Feld liegt eng zusammen. Mit einem Sieg in Bruchsal könnte man einige Plätze gutmachen. „Wir sind nicht chancenlos müssen aber wieder bis an Limit gehen“, sagt Svjetlanovic, der in Bruchsal nicht in Vollbesetzung auflaufen kann. Unter anderem haben die Zwillinge Nicola und Nemanja Milicevic (22 Jahre) ihr Studium in Regensburg aufgenommen. „Wenn sie in naher Zukunft keinen Studienplatz in Pforzheim oder Karlsruhe bekommen, müssen wir komplett auf sie verzichten“, blickt Svjetlanovic voraus.

Co-Trainer vorgestellt

Neu beim TuS ist hingegen Adrian Schreiber. Der 31-Jährige nahm am Dienstag seine Tätigkeit als Co-Trainer auf. „Er wohnt in Bilfingen, hat unsere Spiele immer verfolgt. Er ist ein sympathischer Typ und wird bestimmt einige neue Impulse setzen“, glaubt Svjetlanovic und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Nußbaumer Spielertrainer.