nach oben
Bilfingens Torschütze Sascha Mörgenthaler (vorne) setzt sich gegen den Spanier Manuel Morilla Morito durch. Foto: Ripberger
Bilfingens Torschütze Sascha Mörgenthaler (vorne) setzt sich gegen den Spanier Manuel Morilla Morito durch. Foto: Ripberger
17.09.2017

TuS Bilfingen spielt 1:1 bei Espanol Karlsruhe

Karlsruhe. Einen Punkt hatte Dejan Svjetlanovic auswärts bei Espanol Karlsruhe angepeilt – vor allem wegen der stark angespannten Personallage beim Fußball-Verbandsligisten. Nach den 90 Minuten am Samstag beim Aufsteiger konnte der Spielertrainer des TuS Bilfingen zufrieden sein. Sein Team holte ein 1:1 (1:1) bei den Spaniern und bleibt damit in der Tabelle vor dem Liganeuling.

Bilfingen fand im Vergleich zum Spiel gegen den VfR Mannheim überhaupt nicht gut in die Partie. Wirbelwind José Carlos Tijeras Martinez sorgte über links immer wieder für Gefahr. Und in der 20. Minute knipste der Spanier dann auch, nachdem er in der Bilfinger Fünfer-Abwehrkette die Lücke fand und mit einem satten Schuss ins lange Eck TuS-Keeper Mathias Dörrich keine Chance ließ.

Daraufhin stellte Svjetlanovic um. Mittelfeldspieler Thomas Haußer kam für Abwehrspieler Valentin Barbu und Svjetlanovic rückte von der Sechser- auf die Zehnerposition vor. Dadurch entwickelte Bilfingen mehr Druck und wurde auch in der 37. Minute dafür belohnt. Ein Freistoß wurde von der Espanol-Abwehr ins Zentrum geklärt, dort stand Sascha Mörgenthaler, der das Leder per Dropkick zum 1:1 rechts oben in den Knick (Winkel) drosch. Die zweite Halbzeit war dann ziemlich zerfahren. Beide Teams hatten auf dem schmierigen Geläuf trotz Stollenschuhen Standschwierigkeiten. Die Zuschauer sahen mehr Kick and Rush, statt feine Kombinationen im Mittelfeld.

Lars Kuhn ließ in der 62. Minute eine Chance für Bilfingen liegen, was sich am Ende fast gerächt hätte. In der 72. Minute setzte Tijeras einen Freistoß ans Lattenkreuz, doch noch klarer war die Chance in der vierten Minute der Nachspielzeit: Mathias Dörrich parierte einen Schuss der Spanier, der Ball landete zwei Meter vor dem Tor bei Juan Carlos Delgado, der jedoch Bilfingens Dirk Maier anschoss. Svjetlanovic und Co. atmeten auf. „Wir sind glücklich mit diesem einen Punkt“, so der Spielertrainer. Am Samstag geht’s nun daheim gegen das Topteam Germania Friedrichstal.