TuS Ellemdingen schüttelt Schömberg mit 3:1 ab

Pforzheim. Ellmendingen setzte sich im Spitzenspiel in Schömberg mit 3:1 durch, bleibt damit weiter das Maß aller Dinge in der Fußball-Kreisklasse A2. Erster Verfolger ist jetzt Engelsbrand, das das Obere Enztal mit 5:1 abfertigte.

Büchenbronn II – Birkenfeld II 0:0. Offener Schlagabtausch in Büchenbronn mit Chancen auf beiden Seiten – aber keinen Toren. Dabei hätte die Begegnung, die am Ende gerechterweise unentschieden endete, auch 3:3 oder 4:4 ausgehen können.

Mühlhausen – Neuhausen 2:1. In einem ansehnlichen Derby brachte Kevin Sauter Neuhausen nach knapp einer halben Stunde mit einem satten 25-Meter-Schuss in den Winkel in Front. Per Elfmeter, Manuel Russ war gelegt worden, glich Robin Necker zum 1:1 zur Pause aus, ehe TSV-Goalie Julian Häußermann einen Strafstoß der Gäste abwehren konnte. Nach dem Wechsel war Kampf Trumpf und nach Chancen auf beiden Seiten hatten am Ende die Würmtäler nach dem Treffer von Feyyaz Köse (78.) das bessere Ende für sich.

Engelsbrand – Oberes Enztal 5:1. Der FCE nahm ab der zehnten Minute das Heft in die Hand und fortan herrschte nahezu Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästegehäuse vor. Schnell sorgte Brian Röth auch für die Führung, die Nico Meisenburg auf 2:0 zur Pause ausbaute (26.). Auch nach dem Wechsel drückende Engelsbrander, die das Ergebnis durch Felix Weitbrecht (61., 67.) und André Bleich (65.) auf 5:0 ausbauten, ehe man den Enztälern in der Schlussminute den Ehrentreffer durch ein Elfmetertor von Lukas Girrbach erlaubte.

Schellbronn – Tiefenbronn 3:1. Frühe Schellbronner Führung durch Oliver Neuner (9.), Raphael Volz glich spät zum 1:1 aus (41.), aber in der Nachspielzeit der ersten Hälfte glückte Neuner vom Elfmeterpunkt aus die erneute FCS-Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Tiefenbronn mächtig Druck, konnte in dem Spiel auf ein Tor gegen die vielbeinige Abwehrreihe der Hausherren kaum klare Chancen erspielen und kassierte am Ende durch Marcel Ruis gar noch das 1:3 (98.).

Höfen – Huchenfeld II 6:3. Schnelle Gästeführung durch Kilian Baur (2.), dann aber Dominanz der Enztäler und Tim Vögele (17.), Leon Schlesinger (28.), Jonas Eitel (32.) und Alexander Janesch (33.) drehten das Blatt deutlich um, ehe Nikola Mustapic für den Gast nochmal erfolgreich war (40.). Nach der Pause verpasste Höfen einige Chancen, kassierte auch das 3:4 durch Roberto Cannova (79.), aber Vögele (87.) und Pascal Schmauderer (91.) konterten zum 6:3-Endstand.

Schömberg – Ellmendingen 1:3. Rasanter Beginn mit dem Freistoßtreffer von Nemanja Milicevic zum 1:0 (4.) und dem postwendenden Ausgleich durch Pascal Schmatloch (10.), der die „Winzer“ kurz vor der Pause auch nicht unverdient in Front brachte (42.). Nach dem Wechsel waren die Schömberger zwar meist am Drücker, gegen kaltschnäuzige Gäste kam man aber nicht mehr zum Torerfolg und musste durch Jonas Marten auch noch das 1:3 hinnehmen (65.).

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Calmbach 2:2. Starke Anfangsphase der Gastgeber mit einer 2:0-Führung durch Tore von Samuel Köhle (10.) und Simone Guarneri (17.). Dann wurde Calmbach aber stärker und zog durch Serkan Ihtyar (31.) und Sheptim Devaja (49.) zum 2:2 gleich. In der Folge noch Chancen zum Sieg auf beiden Seiten – aber keinen weiteren Treffern mehr.

Feldrennach – Langenalb 1:1. In einem hart umkämpftem Derby hatte Feldrennach insgesamt mehr Spielanteile. Am Ende musste man aber mit einer Punkteteilung zufrieden sein, nachdem man nach dem Führungstreffer von Manuel Moritz (63.) nachzulegen vergaß und am Ende noch den Ausgleich durch Cedric Mangler kassierte (82.). sim