nach oben
21.09.2015

TuS-Trainer bleibt trotz Tabellenführung auf dem Boden

Pforzheim. Drei unten, drei oben! Was sich anhört wie die Vorgabe beim ZDF-Torwandschießen im „Aktuellen Sportstudio“ ist die Tabellensituation aus Pforzheimer Sicht in der Fußball-Landesliga Mittelbaden.

Leider befinden sich mit dem 1. CfR Pforzheim (13. Platz), den Sportfreunden Feldrennach (14.) und Schlusslicht 1. FC Ersingen drei Teams im Tabellenkeller, dafür mischen aber Aufsteiger TuS Bilfingen (1.), der 1. FC Birkenfeld (2.) und der FC Nöttingen II (5.) oben mit. Vor allem die Bilfinger sind nach sechs Spieltagen das Maß aller Dinge. Nach dem 2:1-Sieg gegen die CfR-Reserve führen sie weiter das Tableau mit zwei Punkten Vorsprung vor Birkenfeld an. Spielertrainer Dejan Svjetlanovic überrascht jedoch mit der Aussage: „Ich sehe uns auf Dauer nicht da oben.“ Andere Teams seien in der Breite einfach besser aufgestellt. „Wenn wir verletzte Spieler haben oder Spieler, die in einem Leistungstief stecken, dann wird es sehr schwer für uns“, vermutet der 35-Jährige. „Zur Zeit rufen wir immer das Maximale ab.“ Und das mit Erfolg. Das nächste Derby wartet schon. Am Samstag (16 Uhr) daheim gegen Feldrennach.