760_0900_79114_MRI_2149_jpg_Aaron_WAGNER_KTV_Straubenhar.jpg
Aaron Wagner war einmal mehr Topscorer für den Oberligist Straubenhardt.  Foto: PZ-Archiv/Ripberger 

Turner der KTV Straubenhardt II feiern Erfolg gegen WTG Heckengäu - Aufstieg in 3. Liga greifbar

Straubenhardt. Den nächsten großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Oberliga des Schwäbischen Turnerbundes und Aufstieg in die 3. Liga haben die Turner der KTV Straubenhardt II gemacht. Das Team von Trainer Dimitri Walter verbuchte im Spitzenduell mit dem Tabellenzweiten WTG Heckengäu einen 70:8-Erfolg.

In der gesamten ersten Wettkampfhälfte überließ Straubenhardt dem Gegner keinen Scores-Punkt. Die KTV hingegen holte 15 Zähler am Boden (Silas Hittler 4, Yannick Kessler 3, Aaron Wagner 5 und Nils Buchter 3), Wagner sicherte sich zudem mit 15,80 Punkten die Tageshöchstwertung.

Am Pauschenpferd legten dann Jeff Gänger (5), Hittler (3), Kessler (5) und Wagner (4) nach, obwohl auch die Gastgeber nicht fehlerfrei blieben. An den Ringen kamen weiter 16 Zähler zum 48:0-Pausenstand dazu.

Die ersten vier Scores gab es für die Gäste am Sprung, den aber Straubenhardt durch die Punkte von Nils Buchter (4), Aaron Wagner und Silas Hittler ebenfalls gewann. Am Barren war die WTG Heckengäu nach zwei Null-Wertungen in den ersten Duellen und einem Dreier für Lovis Speiß knapp am Gerätesieg, ehe Aaron Wagner mit einer Fünferwertung auch dieses Gerät für sein Team sicherte. Die letzten Scores für die KTV holten am Reck Gänger (3), Wagner (4) und Hittler (4).

Top-Scorer mit 24 Punkten war erneut Sechskämpfer Aaron Wagner, gefolgt von Silas Hittler (16) und Kessler (13).