nach oben
13.03.2014

Turner der KTV Straubenhardt beim National-Team-Cup

Bühl/Straubenhardt. Das deutsche Turn-Team musste sich am Ende mächtig strecken, um erneut den National-Team-Cup in Bühl zu gewinnen. In der 9. Auflage des Mannschaftswettbewerbes, der den Saisonstart in die Turnsaison markierte, setzte sich das von Bundestrainer Andreas Hirsch betreute Team mit knapp vier Punkten Vorsprung gegen den amtierenden deutschen Meister TV Wetzgau und eine Auswahl der Deutschen Turnliga durch.

Die erste Standortbestimmung war erwartungsgemäß noch geprägt von vielen Instabilitäten. Auch den vier Turnern der KTV Straubenhardt fehlte noch die Konstanz. Thomas Taranu konnte sich zwar über die Ehrung zum drittbesten Einzelturner des Tages freuen. Es bleibt aber noch viel Luft nach oben. Er überzeugte am Boden und Pauschenpferd, zeigte aber ungewohnte Schwächen an seinem Paradegerät Ringe. Auch für Andreas Bretschneider lief es wechselhaft. Immerhin honorierte Bundestrainer Hirsch seine starken Leistungen an Boden und Sprung mit einer Nominierung für das Turnier der Meister in Cottbus, das am gestrigen Donnerstag mit der Qualifikation begonnen hat.

Ebenfalls ein Cottbus-Ticket erturnte sich Lukas Dauser. Der junge KTV-Neuzugang startete für das DTL-Team und präsentierte unter anderem eine anspruchsvolle Barrenkür. Erfreulich war auch die Leistung von Brian Gladow. Gleich an drei Geräten (Boden, Pferd und Reck) zeigte der Berliner, dass er für das Team der KTV Straubenhardt eine Verstärkung sein wird.

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Der TV Wetzgau stellte mit Andreas Toba und Helge Liebrich die besten Einzelturner und ist nach der gezeigten Leistung erneut ein heißer Meisterschaftsanwärter.

Die KTV Turner werden daher zum Saisonauftakt am 22. März gegen den TV Wetzgau gefordert sein. Zur Unterstützung der Mannschaft will die KTV einen Fanbus einsetzen.