nach oben
Herausragend: Gustav Häcker (links) und Natalie Wagner-Langjahr. Foto: Faulhaber
Herausragend: Gustav Häcker (links) und Natalie Wagner-Langjahr. Foto: Faulhaber
26.07.2016

Turnier beim RFV Kämpfelbachtal: Altmeister Gustav Häcker gewinnt M-Springen

Matthias Rihm (RFV Fautenbach) gewann zum Abschluss des quantitativ und qualitativ gut besetzten Reitturniers beim RFV Kämpfelbachtal die Springprüfung Klasse M mit Siegerrunde. Er hatte sich ebenso wie vier weitere Konkurrenten im Normal-Parcours über zehn Hindernisse und zwölf Sprünge für das Finale qualifiziert.

Nach einem furiosen Ritt auf seinem Pferd Stella kam Rihm nach 34,85 Sekunden fehlerfrei ins Ziel, gut zwei Sekunden vor den ebenfalls fehlerfreien Marc Popel (RSZ Hohenzollern) und Gabriele Koppenstein-Vincon (RV Oberderdingen). Der sieggewohnte Frank Trepisur, der neuerdings für die TSG Dumersheim Hardt startet, musste mit Rang vier vorliebnehmen. Rihm hatte zuvor auch ein L-Springen unter 26 Teilnehmern für sich entschieden.

Bei einer Punktespringprüfung Klasse M am Samstag zuvor legte Altmeister Gustav Häcker (Pegasus VRV Mühlacker) äußert konzentriert seine in vielen Jahren gewonnene Routine in die Waagschale und war auf Contus nicht zu schlagen.

Auch die Reiter und Amazonen der umliegenden Vereine trugen sich in die Siegerlisten ein. So gewann René Sessler (PF Wilferdingen) ein L-Springen mit Stechen, vor René Gassenmeier (Reit- und Ritterverein Gengenbachtal) und der vielseitigen Jennifer Adamiak (RC Waldbronn), die auch im Dressurviereck unterwegs war. Alexandra Rieber (RFV Königsbach) wurde Vierte. Das L-Springen mit Standardanforderungen ging an Sarah Duft (RV Sindelfingen), gefolgt von dem Königsbach-Steiner Marvin Seifert, der nun bei Tobias Sawatzki trainiert und für den LRZFV Göbrichen startet, sowie Jennifer Adamiak.

Höhepunkt im Dressurviereck war die Dressurprüfung Klasse M. Insgesamt 14 Paare waren am Start und an Nadja Vollmer (RFV St. Leonhard Bühl) ging kein Weg vorbei. Zweite wurde Anja Schalla (RV Offenburg) vor Sharon Brenk (RFV Königsbach). In bestechender Form präsentierte sich die junge Natalie Wagner-Langjahr (RFV Königsbach). Sie gewann in völliger Ruhe unter anderem eine L-Dressur auf Kandare und belegte die Plätze zwei und drei bei einer Dressurpferdeprüfung Klasse L. Auch Naomi Kirschner (PF Straubenhardt) stand mehrmals auf dem Siegertreppchen.

Alle Ergebnisse im Internet

unter www. fn-neon.de