nach oben
21.09.2015

Überraschung in der Handball-Kreisliga: TV Birkenfeld besiegt Favoriten Calmbach

Pforzheim. Die 1. Handball-Kreisliga hat schon am ersten Spieltag seine Überraschung. Nicht der nach dem Kreispokalsieg favorisierte TV Calmbach, sondern der Namensvetter aus Birkenfeld entschied den Auftakt mit 29:24 deutlich und auch verdient für sich.

Schon bis zum 7:7-Gleichstand (20. Minute) hatte Birkenfeld Widerstand signalisiert, bis zum Wechsel zog der Gast dann sogar mit 15:12 davon. Mit den beiden ersten Treffern nach der Pause kamen die Enztäler zwar auf 14:15 heran, danach zog Birkenfeld aber mit 18:14 vorentscheidend weg. Beste Schützen beim Sieger waren Stetzler (9), Krüger (7/3) und Süsser (6). Bei Calmbach traf Neuweiler siebenmal (davon fünfmal vom Siebenmeterstrich) sowie Nass viermal.

Blau-Gelb Mühlacker lag im Spiel mit dem TV Ispringen II dank Kampfkraft und einer souveränen Abwehr zur Pause mit 15:12 vorn. Unkonzentrierte Abschlüsse und Tore im direkten Gegenzug ermöglichten dem Gegner dann aber die Wende. Nachdem die Partie noch weit in die zweite Hälfte auf des Messers Schneide stand, setzte sich die größere Erfahrung der Ispringer gegen die stark verjüngten Blau-Gelben durch. Endstand: 26:29.

Erfolgreichste Werfer für Mühlacker waren Goll (7), sowie Laurinyez und Schuhmacher (jeweils 4), für Ispringen II Sven Apelt (7) sowie Max Schneider (6).

In der 2. Kreisliga rettete sich der TV Ispringen III bei Blau Gelb Mühlacker II mit einem in der Schlusssekunde verwerteten Siebenmeter noch den 26:26-Teilerfolg. In einem torreichen Treffen entschied die TGS Pforzheim III den Vergleich gegen die Routiniers des HC Neuenbürg III knapp mit 30:28-Toren für sich. Fast mit demselben Resultat wie bei den ersten Garnituren setzte sich auch Birkenfeld II bei der Calmbacher Reserve durch (29:23).

In der einzigen Partie der Kreisliga Frauen glänzte der TV Birkenfeld beim 20:12-Sieg beim TV Calmbach.