760_0900_56306_.jpg
Mit einem „Kick“ an den Kopf seines Gegners entschied Tom Fix seinen Kampf. 

Überregionale Meisterschaft im Taekwondo: Starke Leistung der Remchinger

Remchingen. Zum wiederholten Mal war das Taekwondo-Zentrum Remchingen mit der Ausrichtung einer überregionalen Meisterschaft betraut. Das Turnier im Leichtkontakt konnte mangels geeigneter Halle aber nicht in Remchingen durchgeführt werden. Unter der Leitung von Kum-Sik Kwak (9. Dan), dem zweiten Vorsitzenden der Taekwondo Union Baden-Württemberg, gingen die Wettkämpfe in der Becker-Halle im benachbarten Karlsbad-Langensteinbach über die Bühne.

Am Start waren Sportschulen aus Remchingen, Pforzheim, Bretten,, Rastatt und Karlsruhe sowie aus anderen Bundesländern. Die Taekwondoka aus Remchingen traten gut vorbereitet und voll motiviert an. So war es nicht verwunderlich, dass die Vertreter des Gastgebers am Ende 21 Platzierungen in den Leistungsklassen eins und zwei vorweisen konnten,. In der Team-Wertung bedeutete das hinter der TG Westhofen was letztlich Platz zwei. Damit lagen die Remchinger noch vor dem Taekwondo Club Rastatt. Insgesamt nahmen 180 Kämpfer an der Veranstaltung teil.