nach oben
Gute Abwehrarbeit  war die Grundlage für den Turniererfolg des Pforzheimer Rugby-Teams.
Gute Abwehrarbeit war die Grundlage für den Turniererfolg des Pforzheimer Rugby-Teams. © Schmid
07.04.2009

Unangefochten Turniersieger

PFORZHEIM. Die erste Mannschaft des TV Pforzheim konnte mit überzeugenden Leistungen ihr eigenes Rugby-Turnier gewinnen und gestattete den Gegnern dabei keinen einzigen Punkt.

Mit einem 57:0-Sieg gegen den Stuttgarter RC startete die erste Mannschaft in das Turnier. Einem 32:0 gegen die eigene zweite Mannschaft ließen die Spieler der Trainer Thomas Bollian und Michael Miungiri in einem echten Endspiel gegen den RC Ravensburg einen 31:0-Erfolg folgen.

Die Spieler vom Bohrain stellten damit ihre momentan überragende Form erneut unter Beweis und begeisterten die zahlreichen Zuschauer mit attraktivem Angriffsspiel ebenso wie mit konsequenter Verteidigungsarbeit.

In der zweiten Pforzheimer Mannschaft kamen vor allem Anfänger und Oldies zum Einsatz. Trotz deutlicher Niederlagen konnte das eine oder andere Talent sein Können aufblitzen lassen. Die Pforzheimer U18-Mannschaft trat zweimal gegen die SG Fürstenfeldbruck/Friedrichshafen/Konstanz an. Dabei gab es einen 37:24-Sieg und eine 22:31- Niederlage.jp

TV Pforzheim: Dragos, Drost, Eberlein, S. Haug, Boylan, Inia, Weber, Broughton, McFall, Scholz, Kuchreutner, Miungiri, Zowalla, M. Haug, Trippel, Poff, Aigenmann, Walter, Niller, Schwarz, Ruf, Chezlowski