nach oben
Richtig reingehängt hat sich Lukas Gallus von der SG Pforzheim/Eutingen, doch auch seine sechs Tore halfen gegen Schlusslicht Plankstadt nicht.   Hennrich
Richtig reingehängt hat sich Lukas Gallus von der SG Pforzheim/Eutingen, doch auch seine sechs Tore halfen gegen Schlusslicht Plankstadt nicht. Hennrich
28.11.2016

Unschöne Bescherung - SG Pforzheim II verliert in der Badenliga daheim gegen das Schlusslicht

.Eher bescheiden war die Ausbeute der überregional antretenden Teams aus dem Handballkreis Pforzheim. Die Badenligisten SG Pforzheim/Eutingen II und TV Bretten zogen ebenso den Kürzeren wie Verbandsligist TV Ispringen. Immerhin kehrte der HC Neuenbürg in die Erfolgsspur zurück und verteidigte die Spitzenposition der Verbandsliga, während die HCN-Reserve in der Landesliga die Tabellenführung an die TGS Pforzheim II abtreten musste. TGS-Reserve übernimmt in der Landesliga die Tabellenführung.

Badenliga:

SG Pforzheim/Eutingen II – TSG Plankstadt 25:30. Ausgerechnet gegen Schlusslicht Plankstadt endete die Pforzheimer Erfolgsserie. Ohne Abwehrstabilisator Tobias Müller waren die Gastgeber bis zum 8:9 (20. Minute) dran, lagen zur Pause aber bereits 12:15 hinten. Die Pausenansprache von Carsten Lipps zeigte – mit Verzögerung – Wirkung. Alexander Bossert brachte die SG in der 51. Minute sogar 22:21 in Führung. Danach aber ging bei Pforzheim nicht mehr viel.

SG Pforzheim/Eutingen II: Handtmann, Wark- Ungerer 1, Dietz, Strehlau 1, Gallus 6, Schimpfle 2, Bossert 5/4, Gerwig, Zucker 1, Belger, Schlögl 3, Langenfeld 6

TV Bretten – TG Eggenstein 29:31. Bis zum 26:26 in der 50. Minute war die Partie offen, dann machte Eggenstein vier Tore in Folge. Hinzu kommt, dass sich Marvin Morlock eine Disqualifikation mit Bericht einfing (58.), und er für die nächsten beiden Spiele gesperrt ist. Hinzu kommt der Punktabzug für Nichterfüllen des Schiedsrichtersolls – damit ist Bretten wieder Schlusslicht.

TV Bretten: Krettek, Knodel – Schiffel, Albat 1, Schollmeyer 5, Celik 3, Eickmeier 2, Haug; Zeller 1, Jolibois 9/3, Pollmer 3, Morlock 5/1

Verbandsliga:

TSV Malsch – HC Neuenbürg 21:31. Neuenbürg führte schnell 4:0, Malsch verkürzte postwendend auf 5:6. Nach der Pause (15:15) gingen die Gastgeber sogar 16:15 in Führung. Dann aber sorgten Marius Angrick, Marco Langjahr, Artur Pietrucha und Timo Bäuerlein (Siebenmeter) für eine Führung, die der HCN nach und nach ausbaute.

HC Neuenbürg: Pietrucha 8, Kern 1, Gerwig 1, Werling 7, Dozic, Nonnenmacher, Angrick 4. Nölle, M. Langjahr 5. K. Langjahr 1, Bäuerlein 4/3, Heintz

TSG Dossenheim – TV Ispringen 39:30. Bis zum 19:15-Pausenstand hielt Ispringen halbwegs mit, dann überrollten die Gastgeber mit erster und zweiter Welle den TVI zunehmend. Einziger Lichtblick bei Ispringen war Pascal Stolls aufsteigende Form.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 9, Schneider 2, A. Müller 3, N. Müller, J. Müller, Mandic 4/2, Reich 4, Apelt 2, P. Kunz, Morlock 1, Härter 1, Dietrich 4/3

Landesliga

HSG Walzbachtal II – TGS Pforzheim II 21:22. Weil Sven Biselli in der Schlusssekunde nervenstark einen Siebenmeter verwandelte, kletterte die TGS-Reserve an die Tabellenspitze. In einer weitgehend engen Partie hatten die Wartberger auch das nötige Quäntchen Glück.

TGS Pforzheim II: Ludwig, Schick, Brischiggiaro, Bauer, Klimovets, Salzseeler 2, Dykta 5, Malolepszy 3, Hufnagel 1, Staigle 2, Zechmeister, Herkens 1, Bisselli 8/1, Kisslinger

SG Heidelsheim/Helmsh. II – HC Neuenbürg II 30:23. Obwohl Yannick Wowro wieder dabei war, unterlag Neuenbürg etwas unerwartet. Offensichtlich konnte sich der HCN mit den engen Verhältnissen in der Heidelsheimer Sporthalle nicht anfreunden.

HC Neuenbürg II: Kaufmann, Burkhardt – Mayer 3, Wowro 8/3, Müller 2, Alles, Koziol, Stotz, Hahn, Eschwey 2, Apelt, Herb 3, Raih 5/1

TV Calmbach – SG Stutensee/Weingarten II 32:29. Nach dem 15:10-Pausenstand baute Calmbach seinen Vorsprung streckenweise auf sieben Tore aus, ehe der Gast in der Endphase die Experimente von TVC-Spielertrainer Kim Kallfass nutzte, um etwas aufzuholen. Stark der Auftritt des zuletzt krank fehlenden Alexander Dieckhoff.

TV Calmbach: Rischar, Baumann 2, Müller, Majchrczyk 4, Kocher, Wurster 1, Dieckhoff 9/1, Kallfass 8, Bott, Dierl, Schönthaler, Elies 8/1, Marcinek

TV Forst – HSG Pforzheim 32:17. Ohne Simon Hörner war die HSG chancenlos. Die Hellmann-Schützlinge gerieten bereits in der Anfangsphase deutlich ins Hintertreffen.

HSG Pforzheim: Jaizay, Müller – Rentschler 1, Pfisterer 4, Schlebrowski, Spigl 1, Kubik 1, Schwarz, Lotterer 4/1, Buchholz 1, Rupf 1, Burkart 4