nach oben
Thomas Haußer kassierte mit TuS Bilfingen eine ärgerliche Pleite.  Becker
Thomas Haußer kassierte mit TuS Bilfingen eine ärgerliche Pleite. Becker
29.10.2017

Verbandsliga: Brave Bilfinger erleiden nächsten Rückschlag

Eppingen. Ist das bitter! Der TuS Bilfingen hat erneut ein Spiel in den letzten Spielminuten verloren.

Beim 2:3 gegen Neckarelz kassierte der Fußball-Verbandsligist in der fünften Minute der Nachspielzeit das 2:3, gegen Bruchsal musste man in der 80. Minute das 2:3 hinnehmen, am vergangenen Samstag nun verlor der TuS daheim gegen den Tabellenvierten VfB Eppingen mit 0:1. Die Gäste erzielten den Siegtreffer in der 89. Minute.

Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic ist bedient: „Es war wieder symptomatisch für unsere Situation in dieser Saison. Wir spielen gut, haben sogar die besseren Chancen, doch in den entscheidenden Momenten agieren wir zu brav, sind wir zu schläfrig und werden dann eben mit Gegentoren bestraft.“

Völlig unnötig sei auch der Eppinger Siegtreffer gewesen. „Wir haben Einwurf, schenken diesen aber her, so dass der Gegner Einwurf hat. Der spielt uns dann an der Außenbahn mit einem Doppelpass aus, wir versäumen ein taktisches Foul, der Spieler läuft in den Strafraum, legt den Ball zurück und Kevin Haas vollstreckt dann zum 1:0“, beschreibt Svjetlanovic die Szene, die zur sechsten Saisonniederlage führte.

Soweit hätte es gar nicht kommen müssen, wenn unter anderem Oguzhan Celebi, Kevin Stoitzner aber auch Svjetlanovic ihre Chancen zuvor genutzt hätten. Somit geraten die personell gebeutelten Bilfinger – immerhin spielte Jens Helfrich nach langer Pause wieder mit – nimmer mehr unter Druck. „Gegen Gartenstadt, Schwetzingen und Gommersdorf müssen wir jetzt punkten“, fordert Svjetlanovic. Hier klicken und Sie landen direkt bei den >>> Fußballtabellen national und lokal <<<