760_0900_103599_ball_3100377_960_720.jpg
Symbolbild: dpa 

Verbandsliga: Doppeltes 3:3 in Karlsbad

Karlsbad-Spielberg/-Mutschelbach. Die beiden Karlsbader Vereine meldeten aus ihren Verbandsliga-Partien mit 3:3 das identische Resultat. Mutschelbach kam im Duell der hochgewetteten Clubs gegen Heddesheim zu einem Remis, Spielberg verspielte gegen die Waldhof-Reserve nach einem Platzverweis eine 3:1-Führung.

ATSV Mutschelbach – FV Heddesheim 3:3. Das Spitzenspiel war eine wechselvolle Angelegenheit. Die Mutschelbacher Führung durch Sebastian Weizel (21) drehten Andreas Adamek (43.) und Andreas Lerchl (49.) rund um die Pause. Nach einem Doppelschlag von Christoph Leiss (75., 84.) schien der ATSV auf der Siegerstraße, ehe Adamek in der 90. Minute per Handelfmeter ausglich.

SV Spielberg – SV Waldhof Mannheim II 3:3. Die Spielberger führten durch schön herausgespielte Tore von David Veith (4.), Edmond Kapllani (35.) und Guilano Krahl (55.) bei einem Gegentreffer von Sandro Loechelt (19.) mit 3:1. Knackpunkt war dann die Rote Karte für Stefan Müller (67.), dessen Foul SVS-Spielleiter Markus Steiner „eher ungeschickt als gravierend“ nannte. In Überzahl glich Waldhof durch Kelmend Azizi (80.) und Marko Andrijanic (84.) noch aus. Markus Steiner ärgerte sich, weil Spielberg eine Reihe guter Möglichkeiten ausgelassen hatte.