nach oben
Thomas Haußer will mit TuS Bilfingen in Heddesheim punkten. Foto: Becker
Thomas Haußer will mit TuS Bilfingen in Heddesheim punkten. Foto: Becker
23.11.2017

Verbandsliga: Hohe Hürde für die TuS Bilfingen in Heddesheim

Die Krisensitzung beim TUS Bilfingen vor gut zwei Wochen hat gefruchtet. Beim jüngsten 4:0-Sieg gegen Gommersdorf zeigten die Verbandsliga-Fußballer die von Spielertrainer Dejan Svjetlanovic geforderte Reaktion.

Doch im kommenden Spiel am Sonntag um 14.30 Uhr beim Tabellenvierten Fortuna Heddesheim wird sich nun wirklich zeigen, ob die klaren Worte von Svjetlanovic bei seinen Spielern ankamen.

„Auf uns wartet eine schweren, aber keine unlösbare Aufgabe“, sagt der Bilfinger Coach. Heddesheim mit seinem elfköpfigen Betreuerstab will in dieser Saison unbedingt aufsteigen. Die Mannschaft von René Götz ist zwar nicht optimal in die Runde gestartet, hat sich aber gefangen und ist nun seit acht Spieltagen ungeschlagen. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Friedrichstal. „Klar wollen die mit einem Sieg gegen uns weiter oben dranbleiben und auch nächste Woche gegen den Zweiten VfR Mannheim punkten, um dann mit einer guten Ausgangsposition überwintern zu können“, weiß Svjetlanovic.

Die Bilfinger stehen jedoch auch unter Druck – allerdings im Tabellenkeller. Derzeit belegt man einen Abstiegsrang (14.). Deshalb gilt es zu punkten. „Wir wollen in Heddesheim was mitnehmen“, so der TuS-Coach. Das gelinge aber nur mit der richtigen Einstellung. „Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und defensiv gut stehen.“ Vor allem gilt es Toptorjäger Cihad Ilhan (16 Treffer) an die Leine zu legen. Und dann gilt es ja noch die 0:4-Pleite im BFV-Pokal vergessen zu machen.