nach oben
Gonas Panneerselvam muss mitansehen, wie Durlach-Aue das 2:0 feiert. Foto: Schmitt
Gonas Panneerselvam muss mitansehen, wie Durlach-Aue das 2:0 feiert. Foto: Schmitt
11.03.2018

Verbandsliga: Verdiente Niederlage für TuS Bilfingen gegen Durlach-Aue

Bilfingen. Die Vorzeichen standen nicht gut vor der Verbandsliga-Partie des TuS Bilfingen gegen Durlach-Aue: Bilfingens Spielertrainer Dejan Svjetlanovic hatte nicht nur mit Trainingsrückständen seiner Spieler zu kämpfen, sondern musste auch kurzfristig auf Stammtorhüter Mathias Dörrich (Knieprobleme) verzichten. Für ihn feierte Bünyamin Karagöz sein Debüt im Bilfinger Trikot.

Wie der TuS-Coach nach dem Spiel verriet, wollten die Gastgeber Fabian Geckle, den Torjäger der Gäste, aus dem Spiel nehmen. Doch dies gelang in der ersten Hälfte nicht. „Er war in Halbzeit eins fast der einzige Spieler, der auf unser Tor geschossen hat“ klagte Svjetlanovic. Nach zwölf Minuten war es dann auch Geckle, der die Führung für Durlach erzielte. Nach einem Abpraller stand er goldrichtig und schob ein.

Eine halbe Stunde war gespielt, da fand die Heimelf besser ins Spiel und erarbeitete sich bis zur Halbzeit einige Chancen. Die größte vergab Oguzhan Celebi: Nach einem Foul an Nick Petlach war Celebi zum Elfmeter angetreten, den Mikel Schuster im TuS-Tor aber parierte. Kurz vor der Pause lenkte der Torhüter der Gäste auch noch einen starken Schuss von Benni Krause um den Pfosten.

In Halbzeit zwei zeigte Bilfingen zwar eine starke kämpferische Leistung. Jedoch fehlte die Durchschlagskraft im Angriff, um die starken Gäste in Verlegenheit zu bringen. Nach 63 Minuten fiel die Vorentscheidung durch Fabian Gondorf: Sein Schuss sprang aufgrund eines Platzfehlers vor Karagöz auf und rollte über dessen Hand ins Tor. Kurz vor Schluss war es dann erneut Gondorf, der gegen aufgerückte Gäste kein Problem hatte, das 3:0 zu erzielen.

Svjetlanovic sah starke Gäste und hofft nun in den kommenden Spielen auf die Rückkehr einiger Offensivkräfte.