nach oben
Der TSV Phönix Lomersheim (hellblaue Trikots) schlägt FV Sönmez Spor Bietigheim. Foto: Bächle
Der TSV Phönix Lomersheim (hellblaue Trikots) schlägt FV Sönmez Spor Bietigheim. Foto: Bächle
Kein Durchkommen gab es für die Kicker vom SV Illingen (blaue Trikots) gegen den gut eingestellten TSV Kleinglattbach und verloren deshalb mit 0:2. Foto: Bächle
Kein Durchkommen gab es für die Kicker vom SV Illingen (blaue Trikots) gegen den gut eingestellten TSV Kleinglattbach und verloren deshalb mit 0:2. Foto: Bächle
Gegen Knittlingen war für Enzberg (blaue Trikots) nichts zu holen. Foto: Fotomoment
Gegen Knittlingen war für Enzberg (blaue Trikots) nichts zu holen. Foto: Fotomoment
15.04.2018

Verdiente Niederlage für den SV Illingen gegen den TSV Kleinglattbach

Illingen. In der Kreisliga A 3 Enz/Murr unterlag der SV Illingen zuhause gegen den Konkurrenten TSV Kleinglattbach mit 0:2. Beide Mannschaften taten sich von Beginn an schwer. Den tiefstehenden Gästen konnte die Illinger Offensive nur wenig entgegensetzen. Aber auch die Kleinglattbacher zeigten vorne nur wenig.

Sinnbildlich dafür stand der Treffer zum 1:0 (36.), den Marcel Boch durch einen direkt verwandelten Eckball erzielte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war es abermals Boch, der nach einem Konter die Gästeführung auf 2:0 ausbauen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff wurde den Illinger Kickern nach einem Foul ein Elfmeter zugesprochen, der aber ungenutzt blieb. Eine Schwäche, die bei den Hausherren in dieser Saison schon mehrfach für Unmut sorgte. In Durchgang zwei konnten die Gäste aus Kleinglattbach sich immer wieder gute Chancen erspielen, vom SV Illingen hingegen war nur wenig zu sehen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:2.

Von einer „verdienten Niederlage“, sprach nach der Partie auf SVI-Trainer Tobias Häfner und betonte die fehlenden Mittel in der Offensive.

Ebenfalls in der Kreisliga A 3 Enz/Murr besiegte der TSV Phönix Lomersheim den FV Sönmez Spor Bietigheim mit 2:1. Bereits in der 11. Minute gingen die Hausherren durch ein Kopfballtor von Matthias Stotz mit 1:0 in Führung. In den folgenden Minuten hätte man die Führung auch ausbauen können, doch stattdessen konnte Tolgahan Kaya den 1:1-Ausgleichstreffer (17.) erzielen. Nach dem Seitenwechsel war Lomersheim die spielbestimmende Mannschaft, doch die Gäste aus Bietigheim blieben stets durch Konter gefährlich. Trotz mehrerer Torchancen auf Lomersheimer Seite dauerte es bis zur 83. Minute, bis Sebastian Fischer nach einem Zuspiel im Strafraum aus der Drehung heraus für den 2:1-Endstand sorgte.

Am Mittwoch wird der TSV Lomersheim dann zum Topspiel bei TASV Hessigheim erwartet. Die Hessigheimer liegen mit vier Zählern mehr auf dem Konto auf dem zweiten Tabellenrang.

Mit 1:3 unterlagen die Kicker des FC Viktoria Enzberg in der Partie der Kreisklasse A 1 gegen den FV Knittlingen. Die Gäste aus Knittlingen gingen nach einem Blitzstart bereits in der 9. Minute durch Ufuk Kocaoglus Treffer mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später war es Daniel Gallardo, der auf 2:0 erhöhte. Was sich danach abspielte, war ein gegenseitiges Hin und Her. Im zweiten Durchgang tat Enzberg mehr, was in der 57. Minute im 1:2-Anschlusstreffer durch Nils Westermann mündete. Doch bereits zwei Minuten später erlitten die Enzberger einen erneuten Rückschlag, als Ufuk Kocaoglu mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den alten Abstand wieder herstellte. Danach waren die Hausherren endgültig geschlagen und so blieb es beim 3:1-Sieg für den FV Knittlingen.