nach oben
Über sechs Tore seiner Mannschaft freute sich Dobels neuer Trainer Matthias Steinbach. Foto: Privat
Über sechs Tore seiner Mannschaft freute sich Dobels neuer Trainer Matthias Steinbach. Foto: Privat
20.08.2017

VfL Höfen unterliegt den Sportfreunden Dobel mit 3:6 – Tiefenbronns Neuzugang Alex Jawo markiert alle vier Tore beim 4:0-Erfolg

Pforzheim. In der Fußball-Keisklasse A 2 Pforzheim gab es einen torreichen Auftakt in Höfen, wo Dobel mit 6:3 gewann. Deutlich weniger Treffer fielen in Mühlhausen zu sehen, wo Wildbad mit 1:0 die Oberhand behielt. Mühlhausen – Wildbad 0:1. Weitgehend ausgeglichenes und bis zum Ende spannendes Spiel im Würmtal, das in den Gästen einen glücklichen Sieger fand. In dem offenen Schlagabtausch boten sich beiden Seiten Einschussmöglichkeiten, aber nur die Badstädter konnten sich entscheidend durchsetzen, als Alen Sakonjic neun Minuten vor dem Abpfiff erfolgreich war.

Ellmendingen – Birkenfeld II 2:2. Die Winzer gaben zunächst den Ton an und legten durch Mustafa Solak die Führung vor (19.). Die Antwort der Birkenfelder ließ nicht lange auf sich warten: Tom Unger glich postwendend aus. Gleich nach dem Seitenwechsel drehte Orhan Tekin gar die Führung (49.) und Ellmendingen kam nun etwas aus dem Tritt. Dann fing sich der Hausherr aber wieder und mit einem Freistoß aus 20 Metern in den Torwinkel sorgte Nick Hoffmann für das 2:2 (79.).

Höfen – Dobel 3:6. Klassespiel beim Derby, in dem Roberto Stoffel den Aufsteiger in Führung brachte (26.). Mit einem Doppelschlag wendeten Maximilian Kilthau (36.) und Kevin Treiber (40.) das Blatt zwar bis zur Pause. Dann aber auch ein Doppelschlag der Höfener durch Marcel Dingler (55.) und Stoffel (56.). Die Freude währte freilich nicht lange: Robin Kurtiok sorgte für den 3:3-Gleichstand (61.) und danach hatten die Höhendörfler den längeren Atem: Dennis Reiser (75.), Patrick Kleinheinz (83.) und erneut Reiser (90.) machten Dobel zum 6:3-Sieger.

Calmbach – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:2. Calmbach hätte eigentlich in Führung gehen müssen, ließ aber zwei hundertprozentige Chancen aus – und plötzlich ging der Gast durch seinen ersten Torschuss durch Pascal Faisst in Führung (27.). Riccardo Miccoli glich zwar bald aus (38.), aber noch vor der Pause gingen die Nagoldtäler durch Dominik Soares wieder nach vorn (42.).

Engelsbrand – Wimsheim 3:3. Wimsheim ging schnell durch Denis Mrmic in Führung (6.). Turbulent ging es weiter: André Bleich glich aus (6.) und Brian Röth drehte die Führung (8.). Per Elfmeter markierte Mrmic das 2:2 (28.) und Marcello Campisi wendete kurz vor der Pause das Blatt wieder (42.). Nach dem Wechsel zwei Doppelwechsel bei Engelsbrand (66. und 77.) – und auch der sofortige Lohn in Form des 3:3-Ausgleichs von Simon Knodel, was auch den Endstand bedeutete.

Oberes Enztal – Neuhausen 1:3. Neuhausen dominierte Spielabschnitt eins und ging auch mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause, nachdem Julian Schindele einen Doppelpack geschnürt hatte (24., 27.). Nach der Pause kamen die Enztäler zwar besser ins Spiel, zum Torerfolg kam aber zunächst wieder nur der Gast, als Max Huber zum 0:3 traf, ehe Marcel Vischer noch den Ehrentreffer der Gastgeber markierte (74.).

Schellbronn – Tiefenbronn 0:4. Erst hielt Schellbronns Goalie Niklas Stumpf einen Strafstoß der Gäste (15.), dann verpasste der Hausherr die mögliche Führung (30.). Die besorgte dann gleich nach Wiederbeginn Alex Jawo für den Gast. Damit war die Sache schon gelaufen, Tiefenbronn dominierte nun und Jawo ließ noch drei weitere Treffer folgen.