nach oben
Toni Gassmann
Toni Gassmann
26.07.2016

Vier Goldmedaillen für Pforzheimer Spezialsportler

PFORZHEIM. In Jüterbog (bei Potsdam) fanden vom LSW-Spezialsport die Leichtathletik-Europameisterschaften in den Wurfdisziplinen statt. Sportler aus zehn Nationen waren am Start, unter anderem aus Ungarn, Polen, Litauen. Aus Pforzheim nahmen Toni Gassmann vom TV Pforzheim (Altersklasse M 80) und Reinhard Starck vom TV Eutingen (M 60) erfolgreich an den Wettkämpfen teil. Gassmann gewann insgesamt dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze.

Den Titel sicherte er sich im „Diskus-Griechisch“, wobei er die 2,5 kg schwere Scheibe aus dem Stand 20,36 Meter warf. Im Schockorama-Werfen wird mit drei verschiedenen schweren Kugeln (2, 2,5, 3kg) ebenfalls aus dem Stand geworfen. In der Summe aller drei Würfe (50,61 Meter) holte Gassmann auch hier den EM-Titel. Das dritte Gold gewann er beim Duathlon-Wettkampf (Schockorama und Shotorama, fünf schwere Kugeln von 3 bis 7 kg) mit 89,08 Metern.

Bronze gab es im Shotorama mit 38,47 Meter und ebenfalls im Schleuderballwurf. Beim „einarmigen Gewichtwurf“ sicherte sich Gassmann mit 24,31 Meter die Silbermedaille. Neuer Europameister ist auch Reinhard Starck, der beim Steinstoß-Dreikampf (5, 7,5, 10 kg) auf 32,89 Meter kam. pm